Villmergen
Erfolgreiche Premiere: Raclette-Stübli im Handwerker-Zentrum

Wo Handwerker üblicherweise Werkzeug und Maschinen kaufen, assen sie für einmal auch Raclette.

Drucken
Grossandrang zum ersten Handwerker-Znüni bei Torex. Toni Widmer

Grossandrang zum ersten Handwerker-Znüni bei Torex. Toni Widmer

«Man muss am Ball bleiben und auch einmal etwas Neues wagen», erklärte Richard Stierli, der Geschäftsführer der Torex Handels AG in Villmergen. Das erstmals lancierte Handwerker-Znüni mit Raclette wurde auf Anhieb ein Erfolg. «Über 200 Handwerker haben sich angemeldet», freute sich Stierli.

Gegründet wurde die Torex 1965 von Othmar Stierli. Er arbeitete damals in der Sägerei Stähli und begann dort nebenbei auch Werkzeuge und andere Artikel für den Sägereibedarf zu vertreiben. Seit 1994 ist die Firma am heutigen Standort im Industriegebiet. Sie beschäftigt 21 Angestellte und ist zum eigentlichen Handwerker-Zentrum im Freiamt geworden.

Die Auswahl ist riesig und umfasst praktisch alles, was ein moderner Handwerker an Werkzeugen und Ausrüstung braucht. Nach wie vor können bei Torex Schrauben oder Muttern auch einzeln gekauft werden.

In der eigenen Schlosserei werden noch immer Spezialgeräte für den Forst- und Sägereibedarf entwickelt und hergestellt, aber auch Reparaturen ausgeführt: «Wir verkaufen nicht nur, wir reparieren die meisten Gerätschaften die wir verkaufen auch selber», erklärte Stierli.

Mit dem Coop-Baumarkt in nächster Nähe pflegt Torex ein gutes Verhältnis: «Wir tun uns gegenseitig nicht weh. Wir haben oft Kunden, die von Coop zu uns geschickt werden, weil dort ein bestimmtes Werkzeug oder eine bestimmte Schraube nicht erhältlich ist. Anderseits schicken auch wir jene Kunden zu Coop, die vor allem Wert auf einen günstigen Preis legen.» (to)

Aktuelle Nachrichten