Wohlen
Erfolgreiche Premiere des Maifests: Wohler Badi wurde zum Schlagertempel

Um die Badesaison gebührend einzuläuten, fand am Samstag in Wohlen das erste Maifest statt. Der Erfolg war beachtlich. Während Bruno Stutz Schlager spielte, verköstigten sich die gut gelaunten Gäste mit Güggeli vom Grill, Bratwürsten und Nussgipfeln.

Ruedi Burkart
Drucken
Teilen
Alle im Sucher: Wohlens Badmeister Stefan Meier schiesst ein Erinnerungsfoto.

Alle im Sucher: Wohlens Badmeister Stefan Meier schiesst ein Erinnerungsfoto.

Wenn Stefan Meier mit seiner Truppe etwas anpackt, dann macht er das gleich richtig. Letzten Herbst war der Wohler Badmeister federführend bei der Organisation und Durchführung des ersten Oktoberfests im Areal der Badi.

Die Sause am 13. September zum offiziellen Saisonschluss ist bei vielen der damaligen Besucherinnen und Besuchern immer noch in bester Erinnerung.

Um die neue Badesaison gebührend einzuläuten, fand am Samstag das erste Maifest statt – genau eine Woche vor der Öffnung der Wohler Badi. Der Erfolg war beachtlich. «Wir sind sehr zufrieden», äusserte sich Meier lächelnd, «mit über 200 Besuchern haben wir unsere Erwartungen übertroffen.»

Pünktlich zum Start des Maifests öffnete der Himmel seine Schleusen. Doch mit wettermässiger Unbill hatten Meier und Co. gerechnet und genügend Zelte aufgestellt. Niemand wurde im Regen sitzengelassen.

«Wir hatten Glück, dass wir vor einer Woche die Modellschiffbauer bei uns hatten», so der Badmeister, «wir konnten die Festzelte gleich noch ein paar Tage stehen lassen.»

Während Bruno Stutz, bewährter DJ der Disco Galaxys, Schlager von Helene Fischer, Andrea Berg und wie sie alle heissen, spielte, verköstigten sich die gut gelaunten Gäste mit Güggeli vom Grill, Bratwürsten und Nussgipfeln.

«Wir haben das Essensangebot bewusst klein gehalten», so Meier, «der Aufwand sollte sich für uns in Grenzen halten.»

Geschadet an der guten Stimmung hat die kleine Auswahl jedenfalls nicht. Im Gegenteil: Die Güggeli wurden in höchsten Tönen gelobt, 140 Portionen an den Mann und die Frau gebracht. Kein Wunder, schliesslich ist Stefan Meier jeweils Anfang Juli auch am Waldfest im Fröschenteich Grillmeister.

In seiner launigen Begrüssungsrede riet Badmeister Meier von einem Sprung ins kühle Nass ab. «Ich empfehle niemandem, in ein Schwimmbecken zu steigen. Die Wassertemperatur beträgt aktuell 15 Grad.» Es sollen alle Besucher den Rat befolgt haben.

Aktuelle Nachrichten