Oberlunkhofen

Erfolge zum 100. Geburtstag: Raiffeisenbank Kelleramt-Albis knackt Milliarden-Grenze

Blick auf den Hauptsitz Oberlunkhofen der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis.

Blick auf den Hauptsitz Oberlunkhofen der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis.

Die Raiffeisenbank Kelleramt-Albis hat nach 100 Jahren die Milliarden-Grenze geknackt.

Die Raiffeisenbank Kelleramt-Albis wurde 1919 gegründet und feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Die Bank mit Hauptsitz in Oberlunkhofen und Geschäftsstelle in Affoltern am Albis blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Die Bilanzsumme stieg um 2,2 Prozent erstmals auf 1,006 Milliarden Franken. Die Erwartungen bei den Hypothekarausleihungen, den Kundengeldern und dem Geschäftserfolg wurden übertroffen.

Die Kundenausleihungen stiegen im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent auf 883,2 Millionen Franken. Auf der Passivseite konnten die Kundeneinlagen um 2,9 Prozent auf 851 Millionen Franken gesteigert werden.

Dieses Wachstum von rund 24 Millionen Franken an zugeflossenen Kundengeldern sowie der Zuwachs auf 8928 Genossenschaftsmitglieder bestätigt der Bankleitung und dem Verwaltungsrat das grosse Kundenvertrauen trotz einigen Herausforderungen im vergangenen Jahr.

Erträge wachsen weiter

Erfreulich entwickelte sich auch die Ertragsseite. Obwohl das Zinsengeschäft von engen Margen beeinflusst wird, konnte der Erfolg aus dem Zinsengeschäft um 2,3 Prozent auf 10,33 Millionen Franken gesteigert werden. Aufgrund von verstärkten Umsätzen nahm der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 16,9 Prozent zu. Der Geschäftsaufwand stieg aufgrund des Wachstums ebenfalls leicht an. Daraus resultieren ein Anstieg des Geschäftserfolgs von 10,2 Prozent auf 4,71 Millionen Franken und ein Jahresgewinn von 1,41 Millionen Franken. (+ 9,9 Prozent).

Die nun 100-jährige Bank zählt 17 000 Kundinnen und Kunden. Davon sind 8928 als Genossenschafter Mitbesitzer der Bank. Sie beschäftigt 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zwei davon sind in Ausbildung. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1