Eine junge Alfa-Fahrerin, die von Ammerswil in Richtung Egliswil unterwegs war, geriet am Samstag kurz vor Mittag bei winterlichen Strassenverhältnissen in einer Linkskurve von der Strasse. Ihr Auto landete in der Folge in einem Bachbett.

Die 23-jährige Italienerin aus der Region erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Spital geführt. Das Unfallauto erlitt Totalschaden.

Ein junger Seat-Fahrer verursachte kurz nach 14.00 Uhr einen Selbstunfall bei Bünzen. Der 19-jährige Freiämter geriet auf der Bremgartenstrasse ins Schleudern, worauf sich das Auto drehte und mit einem Baum kollidierte.

Der Junglenker wurde mit leichten Verletzungen durch Dritte ins Spital geführt. Der Seat erlitt Totalschaden.

Die Kantonspolizei Aargau klärt nun in beiden Fällen ab, weshalb die Verunfallten die Beherrschung über ihr Fahrzeug verloren.