Fischbach-Göslikon
Einziger Laden im Dorf aufgemöbelt

Umbau für 200000 Franken soll die beachtliche Kundenfrequenz festigen. Der Einkaufsladen im knapp 1500 Einwohner zählenden Reusstaldorf Fischbach-Göslikon ist wieder geöffnet.

Lukas Schumacher
Drucken
Teilen
Filialleiterin Edith Reusser (Zweite von rechts) samt Team und Regional-Verkaufsleiter Thomas Trinkler. sl

Filialleiterin Edith Reusser (Zweite von rechts) samt Team und Regional-Verkaufsleiter Thomas Trinkler. sl

Dies nach einem dreiwöchigen Innenumbau, in dessen Verlauf man einen neuen Boden eingezogen, neue Kühlgeräte installiert und ein neues Ladenkonzept umgesetzt hat. Die Verkaufsfläche von 200 Quadratmetern blieb unverändert, genauso das Angebot. Es umfasst rund 3000 Artikel des täglichen Bedarfs sowie Postagentur-Dienstleistungen.

Jahresumsatz von 1,6 Mio. Franken

Laut Hanspeter Bührer, Bereichsleiter Verkauf bei der Volg Detailhandels AG, kann man den Laden in Fischbach-Göslikon als «erfreuliches Beispiel unserer schweizweiten 550 Volg-Läden» bezeichnen. Die Lage sei gut, das Verkaufsteam sehr engagiert, der Umsatz solide und die Entwicklung des Ladens positiv.

In der Tat, Kundenfrequenz und Umsatz sind beachtlich. 2011 brachte es der Dorfladen auf einen Umsatz von rund 1,6 Mio. Franken. Dass das Lokal gut läuft, liegt auch an den Mitarbeitenden und den kundenfreundlichen Öffnungszeiten. Das Geschäft ist von Montag bis Freitag durchgehend von 7 bis 19 Uhr geöffnet und am Samstag von 7 bis 15 Uhr. Filialleiterin Edith Reusser führt den Laden seit 14 Jahren. Sieben Frauen bilden das Verkaufsteam, eingeschlossen Cindy Gauch als Lernende. Dem Team gehören weiter an: Manuela Schmider (Filialleiter-Stellvertreterin), Jolanda Känzig, Karin Beaud, Beatrix Hunkeler und Käthi Schenk.

Vorerst kein Neubau

Ein neues Ladengeschäft in Fischbach-Göslikon sei derzeit kein Thema, sagt Hanspeter Bührer. Er geht vielmehr davon aus, dass der soeben umgebaute Laden mit der aktuellen Einrichtung in den nächsten fünf Jahren kaum verändert wird. Einen Neubau zu einem späteren Zeitpunkt schliesst Bührer nicht aus. Dies entweder in Alleinregie oder allenfalls mit Partnerunternehmen. Bedauerlich sei, dass das in Fischbach-Göslikon geplant gewesene Dorfzentrum vor zweieinhalb Jahren scheiterte. «Das Zentrum hätte uns ideale neue Räumlichkeiten beschert.»