Aristau
Einwohner bewilligen 1,9 Millionen – vor allem für Strassensanierung

Allein der Baukredit für die Neugestaltung der Dorf- und Niederfeldstrasse in Aristau beläuft sich auf 1,242 Millionen, dazu kommen Kosten für Leitungsersatz und Netzerneuerung. Doch der Kredit wurde problemlos gesprochen.

Drucken
Teilen
Die Bauarbeiten in Aristau können beginnen, der Kredit wurde gesprochen.

Die Bauarbeiten in Aristau können beginnen, der Kredit wurde gesprochen.

An der Einwohnergemeindeversammlung hiessen die 62 anwesenden von total 948 Stimmberechtigten sämtliche Traktanden im Gesamtwert von knapp 1,9 Millionen Franken gut. Der Hauptteil dieses Geldes geht an die Sanierung und Neugestaltung der Dorf- und Niederfeldstrasse in Aristau: Baukredit (1,242 Mio. Franken), Ersatz der Entwässerungsleitung in der Dorfstrasse (265000 Franken) sowie Netzerneuerung und Erweiterung der Hydrantenleitung in der Dorfstrasse (346000 Franken).

Auch den Projektierungskredit von 40000 Franken für die Sanierung von Schulhaus und Turnhalle hiessen die Aristauer gut. Genauso wie den Voranschlag mit einem Steuerfuss von 109 Prozent.

Die Ortsbürger, von denen 29 der total 193 Stimmberechtigten anwesend waren, genehmigten das Reglement über die Aufnahme ins Ortsbürgerrecht von Aristau. Sämtliche Beschlüsse beider Versammlungen unterliegen dem fakultativen Referendum. Die Referendumsfrist läuft am 7. Januar ab.

Aktuelle Nachrichten