Bremgarten
Einkaufszentrum «Sunnemärt» erscheint in neuem Gewand

Das Einkaufscenter Sunnemärt in Bremgarten wurde aufgepeppt. Hauptziel ist, dass sich die Kunden darin wohl fühlen. Zu diesem Zweck wurde auch ein neues Farbkonzept erstellt.

Loredana di Fronzo
Merken
Drucken
Teilen
Stefanie Huber, Manuela Kohler, Irina Flückiger und Zorica Milovanovic.LD

Stefanie Huber, Manuela Kohler, Irina Flückiger und Zorica Milovanovic.LD

Loredana Di Fronzo

Im «Sunnemärt» in Bremgarten wurden einige Auffrischungsarbeiten vorgenommen. Das Zentrum wieder etwas auf Vordermann zu bringen sei nötig gewesen, sagt Ladenzentrums-Präsident Franz Huber. Denn seit rund neun Jahren wurde nichts mehr verändert und bald feiert der «Sunnemärt» sein 35-Jahr-Jubiläum.

Kundenkomfort am wichtigsten

Ein neues Farbkonzept, welches sich zwischen Grün-und Gelbtönen bewegt, wurde eingeführt. Die Eingänge sowie die Ausfahrtsrampen sind nun rot signalisiert. Neben einer neuen dunklen Decke wurden Orientierungspläne sowie Wegweiser angebracht und die Geschäfte neu beschriftet. Besonders nach dem Bau des Bremgarter City Centers, wollte man der Modernität etwas nacheifern. «Uns ist es wichtig, dass der «Sunnemärt» kundenfreundlich gestaltet ist. Die Kunden sollen sich möglichst wohlfühlen», betont Huber. Die letzten Details mussten vergangene Woche noch verfeinert werden.

Neue Pächterin für Restaurant

Seit dem 5. September führt die neue Pächterin Irina Flückiger das Restaurant Sonnenblume. Sie ist zum ersten Mal als Wirtin tätig, verfügt aber über einen grossen Erfahrungsschatz. Nachdem sie zuerst Serviceluft schnupperte, absolvierte sie die Wirtschafts- und die Handelsschule. Lange suchte sie nach dem passenden Gastbetrieb, bis sie schliesslich mit der Sonnenblume fündig wurde. Weil sie sich schon immer ein Tagesrestaurant in der näheren Umgebung ihres Wohnorts wünschte, erschien es ihr als der richtige Zeitpunkt, die Gaststätte zu übernehmen. «Ich wusste, was ich wollte und habe es mit der Sonnenblume gefunden», erzählt Flückiger strahlend. Das Beizli sei durch eine kleine Loungeinsel und neue Gartenmöbel etwas aufgepeppt worden. Eine Couch soll noch folgen.

Gutes Echo von Besuchern

Die Gäste loben das neue Interieur bereits. Sie schätzen die jetzt offenere und hellere Atmosphäre der Räumlichkeit und geben positive Feedbacks ab. Die Sonnenblume erfreut sich grosser Beliebtheit. Das bisherige Team hat sich bis auf eine neue Köchin, die aus Bremgarten kommt, nicht verändert. Das sei gut so, denn viele Stammkunden freuen sich, in der Sonnenblume das bekannte und gewohnte Personal zu sehen, sagt Flückiger.

Mit den salzigen und süssen Crêpes wird auf ein neues, in der Region sonst nicht vorhandenes, Konzept gesetzt. Täglich gibt es ein neues Menu und wöchentlich drei Wochenhits. Diese drei Hits sind in verschiedene Kategorien unterteilt: Fleisch, Crêpes und eine vegetarische Mahlzeit.

«Wir legen viel Wert auf eine frische und kreative Küche, welche Tag für Tag etwas anderes bietet», betont Flückiger und ergänzt: «Neu gibt es bei uns Mövenpick Glace, die ganz nach unserer Ideologie ohne Zusatz von künstlichen Farb- oder Geschmacksstoffen hergestellt wird.» Geplant ist ab Winter auch Brunchs zu veranstalten. Da das Center «Sunnemärt» sonntags aber geschlossen ist, überlegt man sich derzeit eine möglichst optimale Umsetzung des Vorhabens.