Überschwemmung
Eingeklemmt im Lift: Bei der Rettung reichte ihm das Wasser bis zum Kinn

Grosses Glück für einen Mann im Obfelden ZH nahe der Aargauer Grenze: Er blieb wegen einer Überschwemmung einer Tiefgarage in einem Lift stecken: Dann füllte sich dieser immer mehr mit Wasser, ehe die Rettung gerade noch gelang.

Merken
Drucken
Teilen
In diesem Lift steckte Thomas Bernet fest.

In diesem Lift steckte Thomas Bernet fest.

Tele M1

Im zürcherischen Obfelden, Nachbar der Freiämter Gemeinde Merenschwand, kam es am Sonntagabend nach dem heftigen Gewitter zu Überschwemmungen. In einer Tiefgarage gingen mehrere Fahrzeuge in der Flut buchstäblich unter. Grosses Glück hatte dort ein Mann, wie Tele M1 (siehe Video unten) berichtet: Er fuhr mit dem Lift gerade dann in die Tiefgarage hinab, als diese sich füllte.

Dort blieb er im Lift stecken, der sich mehr und mehr mit Wasser füllte. «Ich habe gewusst, es könnte eng werden», erzählt Thomas Bernet dem Regionalsender. «Ich fing an, laut an die Tür zu poltern und merkte, draussen sind Leute, die mich hören.» Das habe ihn sicher beruhigt. Doch das Wasser stieg weiter im Lift. Erst als es ihm bis ans Kinn reichte, gelang es der Feuerwehr, ihn aus dem Lift zu befreien. (pz)