Es gibt einen Mittelaltermarkt, einen grossen Warenmarkt, ein Brockenhaus, exklusives historisches Handwerk, ein Pilzessen und Oldtimerfahrten.

Diese Vielfältigkeit bedingt eine enge Zusammenarbeit der Komitees, welche die verschiedenen Abteilungen der Märkte auf die Beine stellen, schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung.

Grosse Anstrengungen unternimmt das neu gebildete OK für den Mittelaltermarkt. Im letzten Jahr wurde dieser mit mässigem Erfolg erstmals durchgeführt. In diesem Jahr will man es besser machen, und man ist auf gutem Weg: Viele Akteure haben sich schon angemeldet und das OK ist momentan damit beschäftig, die Idee, eine «neue» Stadtmauer zwischen dem Casino und dem Reussbrückesaal zu bilden, in die Tat umzusetzen – darauf darf man gespannt sein. Die Freunde des historischen Handwerks unterstützen dieses Engagement mit all ihren Möglichkeiten.

Schon heute können sich die Besucher auf einen abwechslungsreichen Markt freuen, auf dem es alte Handwerke in Aktion zu erleben gibt: Schmiede, Buchbinder, Dachdecker, Pfeifenbauer und Schuhmacher sind nur einige davon. Ein Geschichtenerzähler wird ebenfalls für Unterhaltung sorgen. Zudem kann an vielen Ständen ein historisches Handwerk selber ausgeübt werden.