Workshops
Eine Challenge für die Freiämter Jugend

Die Jugendarbeiter der Region organisieren gemeinsam einen Tag voller Aktivitäten und Workshops.

Melanie Burgener
Merken
Drucken
Teilen
Das gutbesuchte Midnightsports-Angebot der Jugendarbeit Wohlen soll ein Vorbild für die anderen Gemeinden sein. ZVG

Das gutbesuchte Midnightsports-Angebot der Jugendarbeit Wohlen soll ein Vorbild für die anderen Gemeinden sein. ZVG

zvg

Alle Jugendarbeitsstellen der Region geben sich viel Mühe, den Jugendlichen ein breites Freizeitangebot zu ermöglichen. Einmal im Jahr spannen die Jugendarbeiter aus den verschiedenen Gemeinden zusammen und organisieren einen gemeinsamen Anlass. In diesem Jahr wird das die Veranstaltung «The Challenge» sein, die am Samstag, 26. Mai, in der Bachmatten-Turnhalle in Muri stattfindet. Ziel dieses Anlasses: «Möglichst viele Jugendliche aus den verschiedenen Gemeinden dazu bringen, unser Angebot zu nutzten», erklärt Dorian Hyde. Als Projektleiter des Midnightsports der Jugendarbeit Wohlen möchte er dieses Angebot, das in Wohlen so gut ankommt, auch in den anderen Gemeinden wie zum Beispiel Muri etwas bekannter machen.

Bubble Soccer und Workshops

So steht der regionale Anlass in diesem Jahr ganz im Zeichen der offenen Turnhalle. Das heisst, dass alle Jugendlichen der Region ab der sechsten Klasse am 26. Mai die Möglichkeit haben, sich von einer Vielfalt von Aktivitäten und Spielen ihre Favoriten auszusuchen und sich einen Nachmittag lang auszupowern. «Ich freue mich sehr auf Bubble Soccer. Wir können dafür spezielle Bälle der Jugendarbeit ausleihen, das macht immer viel Spass», beschreibt Hyde begeistert.

Ebenfalls gespannt sei er auf die verschiedenen Workshops, die von auswertigen Experten geleitet werden. Eine Tanztrainerin bringt Interessierten die Basics des Tanzens näher, während Parkour-Trainer die Welt der Sprünge und Tricks entdecken lassen und zeigen, was beim Ausprobieren beachtet werden muss. Weiter wird eine Einführung in Capoeira angeboten. Diese brasilianische Kampfkunst beinhaltet die Elemente Kampf und Tanz und setzt diese kreativ um.

Auch jugendliche Coaches, die ebenfalls beim Angebot Midnight Sports der Jugendarbeit Wohlen im Einsatz sind, tragen dazu bei, dass der Anlass ein Erfolg wird und reibungslos verläuft. Sie werden das DJ-Pult, die Garderoben und den Kiosk betreuen und erinnern die Teilnehmer, wenn nötig, an die geltenden Hallenregeln.

Anmelden nicht nötig

Von 16 bis 21 Uhr können Jugendliche aus der Umgebung spontan in der Bachmatten-Turnhalle in Muri vorbeischauen. «Im letzten Jahr mussten wir das geplante Fussballturnier absagen, weil sich zu wenig Jugendliche angemeldet haben», bedauert Hyde. «Aus diesem Grund muss man sich für die offene Turnhalle nicht anmelden», sagt er in der Hoffnung, dass so die Aktivitäten in Muri viele Besucher anziehen. Die Teilnahme ist für alle gratis. Einzig für die individuelle Anreise und die Verpflegung am Kiosk benötigen die Schüler etwas Sackgeld. Für Fragen zu einer möglichen gemeinsamen Anreise stehen die Jugendarbeitenden der jeweiligen Gemeinden zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Anlass unter www.jugendarbeit-wohlen.ch