Jonen
Ein neues Schulhaus für 8 Millionen

Die Planung für das neue Schulhaus in Jonen ist vorangeschritten: Rund 8 Millionen soll es kosten, die Details möchte der Gemeinderat an einem Infoabend präsentieren.

Dominic Kobelt
Merken
Drucken
Teilen
Visualisierung des geplanten Schulhauses.

Visualisierung des geplanten Schulhauses.

zvg

Praktisch einstimmig hatte die Einwohnergemeindeversammlung Jonen vom 13. Mai 2013 einen Verpflichtungskredit von insgesamt 520 000 Franken für die Bau-/Detailplanung eines neuen Primarschulhauses bewilligt. Sieger des Projektwettbewerbs war das Modell der Marcel Baumgartner GmbH aus Zürich.

Die Planungs- und Projektierungsarbeiten seien in der Zwischenzeit zügig vorangetrieben worden, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. «Für die Ausgestaltung des Detailprojekts mit einem bedürfnisorientierten Raumprogramm und die Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen als verlässliche Grundlage des Kostenvoranschlags haben verschiedene Fachbüros der Baubranche in der Projektorganisation mitgearbeitet.»

Nun sind die Planungen auch so weit vorangeschritten, dass ein Zeitplan für die weitere Umsetzung steht. Auch wie viel das neue Schulhaus kosten soll, ist mittlerweile klar, nämlich gute 8 Millionen Franken, exklusiv die bereits bewilligten 400 000 Franken für die Detailplanung. Die effektiven Kosten für das neue Schulhaus, den Ersatz der Trafostation und die Neuanlage der Parkierung entlang der Schulhausstrasse belaufen sich somit auf 8,48 Mio. Franken. Die Mittel sind im Finanzplan 2015–2017 eingestellt.

Die detaillierten Ergebnisse möchte der Gemeinderat an einer Informationsveranstaltung präsentieren. Diese findet am Montag, 27. Oktober, um 20.00 Uhr im Singsaal statt. Anschliessend hat die Gemeindeversammlung vom 10. November Gelegenheit, zum Projekt Stellung zu nehmen und darüber abzustimmen.