Mutschellen
Ein junger Pfarrer zieht auf dem Mutschellen ein

Christian Scharpf ist seit 2011 Pfarrer in Fällanden. Jetzt kommt er in den Aargau. Am 1. September findet seine Wahl zum neuen Seelsorger der Reformierten Kirchgemeinde Bremgarten-Mutschellen statt.

Jörg Baumann
Drucken
Teilen
Pfarrer Christian Scharpf. ZVG

Pfarrer Christian Scharpf. ZVG

Jörg Baumann

Die Reformierte Kirchgemeinde Bremgarten-Mutschellen bekommt einen jungen Pfarrer: Christian Scharpf, seit 2011 Pfarrer in Fällanden. Scharpf, 1980 in Männedorf geboren, stellt sich an der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung am 1. September für den Rest der Wahlperiode 2011-2014 zur Wahl.

Christian Scharpf schloss sein Theologiestudium 2005 an der Universität Zürich mit dem Master of Theology ab. Nach einem einjährigen Vikariat in Mühlheim TG übernahm er 2007 und 2008 Stellvertretungen in Altnau, Romanshorn und Meilen. Darauf war er von 2008 bis 2010 Pfarrer in Bussnang und, nach einem zwei Monate dauernden Aufenthalt an der Near East School of Theology in Beirut, seit 2011 Pfarrer in Fällanden.

Als Militärseelsorger in der Schweizer Armee leistete Scharpf von Ende 2010 bis Mitte 2011 einen freiwilligen Militärdienst als Hauptmann in Salerno (Italien), wo er auch einen Italienischkurs belegte.

Als neuer Pfarrer wird Christian Scharpf in der Kirchgemeinde Bremgarten-Mutschellen seine Tätigkeit schwerpunktmässig auf dem Mutschellen aufnehmen. Sein Aufgabengebiet umfasst Sonntags- und Festgottesdienste in der Kirche und zusätzlich die Gottesdienste in den Alterszentren Bremgarten und Burkertsmatt in Widen sowie im Pflegezentrum Reusspark.

Scharpf sieht seine Tätigkeit in der Seelsorge und Beratung für alle Gemeindemitglieder, als Ansprechperson für das heilpädagogisch orientierte Haus Morgenstern auf dem Hasenberg, in der Arbeit mit Konfirmanden und in der Erwachsenenbildung, wo ihm die Aufgabe zuteil wird, Austauschgruppen für Erwachsene aufzubauen.

Aktuelle Nachrichten