Wohlen

«Ein Fehlentscheid»: Kantonspolizei soll nicht weg

Vor drei Jahren hat der Regierungsrat entschieden, dass mit dem neuen Konzept «Kapo 2020» der einzige Bürostandort der Kantonspolizei künftig in Muri sein soll. (Symbolbild)

Vor drei Jahren hat der Regierungsrat entschieden, dass mit dem neuen Konzept «Kapo 2020» der einzige Bürostandort der Kantonspolizei künftig in Muri sein soll. (Symbolbild)

Vor drei Jahren hat der Regierungsrat entschieden, dass mit dem neuen Konzept «Kapo 2020» der einzige Bürostandort der Kantonspolizei künftig in Muri sein soll. Der FDP-Einwohnerrat und ebenfalls Kantonspolizist Werner Dörig hält in einer Anfrage an den Gemeinderat fest: «Die viertgrösste Gemeinde im Aargau mit rund 17'000 Einwohnern, notabene eine Zentrumsgemeinde, steht – einmalig im Kanton – ohne Kantonspolizei da.»

Und weiter: «Da die Kantonspolizei gemäss Wissensstand heute den Standort Wohlen aus operativen Gründen bevorzugt hätte, handelt es sich beim Beschluss des Regierungsrates gegen den Standort Wohlen um einen Fehlentscheid.» Er findet, innert zwei bis vier Jahren müsse das wieder geändert werden. Daher fragt er, ob der Gemeinderat dies beabsichtige und aktiv werden würde. Und er will wissen, ob allenfalls die Kantonspolizei am neuen Standort der Regionalpolizei integrierend mit einbezogen werden könnte. (aw)

Meistgesehen

Artboard 1