Widen
Ein Butler sorgt für Hühnerhaut

Die Theatergruppe Widen feierte mit «Laras Plan» Premiere – die Zuschauer sind begeistert.

Verena Schmidtke
Drucken
Teilen
Theaterpremiere Widen
11 Bilder
Theaterpremiere Widen, Eugen Hammerschidt (Heiri Römer) (l)und sein Sekretär Carlos Mendoza (Nicolas Wicky). 1
Theaterpremiere Widen, Lara Hammerschmidt (Valentina Häusermann), die junge Ehefrau.
Theaterpremiere Widen, Hat Lara (Valentina Häusermann) Angst vor Butler James (Urs Groth)
Theaterpremiere Widen, Iris (Manuela Meli) (l) und Mary (Helene Langenegger) sind sich unsicher, ob sie die junge Ehefrau des Hausherrn sympathisch finden
Theaterpremiere Widen, Lara (Valentina Häusermann) und der Sekretär Carlos (Nicolas Wicky)
Theaterpremiere Widen, Balthsar Blümlein (Markus Theiler) im Gespräch mit Dienstmädchen Iris (Manuela Meli).
Theaterpremiere Widen, Adelheid (Tiziana Scheidegger) (l), Eugens Schwester und Julia (Fabienne Rousselot) Eugens Exfrau mögen die neue Ehefrau definitiv nicht
Theaterpremiere Widen, Balthasar Blümlein (Markus Theiler) (l) hat wichtige Neuigkeiten für Eugen (Heiri Römer)
Theaterpremiere Widen, Butler James (Urs Groth) ist zwielichtig und unheimlich
Theaterpremiere Widen, Eugen Hammerschidt (Heiri Römer) (l) und sein Sekretär Carlos Mendoza (Nicolas Wicky). 2

Theaterpremiere Widen

Verena Schmidtke

Vor einer vollbesetzten Mehrzweckhalle führte die Theatergruppe Widen erstmals ihr neues Stück «Laras Plan» auf. Das Kriminallustspiel ist aus der Feder von Claudia Geysel. Ihre Premiere als Regisseurin beging an dem Abend auch Katrin Hunziker. «Ich war schon sehr nervös, bevor es losging», erzählte sie in der Pause, «aber es läuft prima, ich bin sehr zufrieden.»

Wie die Regisseurin ausführte, verliefen die Proben gut: «Die Schauspieler haben sich ständig gesteigert, sie sind sehr motiviert. Zum Schluss konnte man merken, dass sie heiss auf den Auftritt waren.» Kurz vor der ersten Aufführung seien dann noch Sound und Licht dazugekommen. Da sei es noch mal aufregend geworden, ob alles funktioniert. Es lief alles, wie es sollte, und das Publikum liess sich schnell vom temporeicher Geschehen auf der Bühne einfangen und sparte nicht mit Szenenapplaus.

Das Kriminalstück «Laras Plan» handelt vom betagten Eugen Hammerschmidt (Heiri Römer). Während seines Urlaubs auf den Bahamas verliebt er sich in die schöne und junge Lara (Valentina Häusermann) und heiratet sie. Seine neue Ehefrau und Alleinerbin präsentiert er stolz seiner Exfrau, seiner Schwester und auch allen anderen Bewohnern der Villa Hammerschmidt. Nur Köchin Mary (Helene Langenegger) findet das alles sehr romantisch. Eugens ehemalige Frau Julia (Fabienne Rousselot) sowie dessen Schwester Adelheid (Tiziana Scheidegger) wittern in Eugens «SchoggiMousse» Lara dagegen eine Erbschleicherin und überlegen, wie sie diese elegant und unauffällig wieder loswerden könnten.

Merkwürdige Unfälle häufen sich

Eugens Sekretär Carlos Mendoza (Nicolas Wicky) ist nach anfänglichem Unbehagen sogar sehr begeistert von der jungen Ehefrau seines Chefs. Doch schon bald wird Lara Opfer einiger merkwürdiger Unfälle. Offenbar will jemand die Alleinerbin um die Ecke bringen. Es zeigt sich bald, dass fast alle Bewohner der Villa mindestens ein Geheimnis haben – und einige nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Und man fragt sich ausserdem, was eigentlich der unheimliche Butler James (Urs Groth) im Schilde führt. Gerade der gruselige Butler mit seinem fiesen Lachen kam beim Publikum gut an. Seine Auftritte sorgten für Hühnerhaut.

Nach der Premiere freuten sich Regisseurin Katrin Hunziker und Regiecoach Peter Locher über die gelungene Aufführung und die durchweg positiven Reaktionen der Zuschauer. Locher: «Das ist super gelaufen und unsere beiden Theater-Neuzugänge Manuela Meli und Markus Theiler haben sich auch toll präsentiert.» Denn es sei schon eine Herausforderung, zum ersten Mal vor einem fast voll besetzten Haus zu spielen. «Die Schauspieler sind sehr glücklich mit der Premiere», berichtete Katrin Hunziker, «und ich bin mega-stolz.»

Aktuelle Nachrichten