Hägglingen
Eggental: Der nächster Planungsschritt für die neue Überbauung ist gemacht

Nächster Schritt im Eggental: Für die geplante Überbauung liegt derzeit der Gestaltungsplan öffentlich auf.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Im Hägglinger Gebiet Eggental soll eine neue Überbauung entstehen.

Im Hägglinger Gebiet Eggental soll eine neue Überbauung entstehen.

Toni Widmer

Es ist ein grosses Projekt für die knapp 2500 Einwohner zählende Gemeinde Hägglingen: Im Dorfteil Eggental soll eine neue Überbauung mit fünf Mehrfamilienhäusern entstehen. Das Areal ist total 7910 m2 gross und im Privateigentum. Der überwiegende Teil der Fläche ist noch nicht überbaut. Die beiden bestehenden Liegenschaften – ein Bauernhaus sowie ein Wohnhaus mit Nebengebäuden – sollen abgerissen werden.

Bestandteil des Projekts ist auch der Moosbach, der in diesem Gebiet noch eingedolt ist. Ihn will man öffnen und dem Parzellenrand entlang führen. Gemäss einem vorliegenden Richtprojekt sind in den fünf Mehrfamilienhäusern insgesamt 45 neue Wohnungen geplant, zu je einem Drittel mit 21⁄2, 31⁄2 und 41⁄2 Zimmern. Vorgesehen ist ein Wohnungsmix, der sowohl Angebote für Familien wie auch für Einzelpersonen und Senioren bietet.

Erst vor fünf Jahren eingezont

Ein Teil des Gebietes ist erst im Rahmen der letzten Nutzungsplanungsrevision von der Landwirtschafts- in die Bauzone überführt worden. Dieses Planwerk ist Ende 2013 in Rechtskraft erwachsen. Schon im Verfahren zur Nutzungsplanung wurden eine Gestaltungsplanpflicht sowie die Bachöffnung vereinbart. In der aktuellen Bau- und Nutzungsordnung ist für den Gestaltungsplan Eggental zudem eine verdichtete Wohnüberbauung «mit vielfältigen Wohnangeboten von guter architektonischer Qualität» festgeschrieben.

Darauf gestützt, ist dieses Planwerk denn auch erarbeitet und im November/Dezember in das Mitwirkungsverfahren geschickt worden.

Dort zeigte sich, dass die Anwohner einige Vorbehalte zu den Überbauungsplänen haben. Insgesamt sind 13 Eingaben beim Gemeinderat deponiert worden, die verschiedenste Aspekte beinhalten. Ein umfassender Bericht dazu ist auf der Homepage der Gemeinde Hägglingen aufgeschaltet.

Auf die meisten Anliegen ist die Behörde nicht eingegangen. Das Thema Verkehrssicherheit hingegen, welches im Mitwirkungsverfahren Bestandteil gleich mehrerer Eingaben war, hat der Gemeinderat aufgenommen. Gefordert wurden verschiedene Massnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, insbesondere auch die Einführung von Tempo 30. Der Gemeinderat, so schreibt er im Mitwirkungsbericht, will jetzt die aktuelle Verkehrssicherheit im ganzen Gemeindegebiet überprüfen, unabhängig vom vorliegenden Sondernutzungsplan Eggental.

Öffentliche Auflage

Im nächsten Schritt folgt jetzt die öffentliche Auflage des Projekts. Die Entwürfe des Gestaltungsplans Eggental mit den entsprechenden Erläuterungen dazu sowie der Vorprüfungsbericht des Departements Bau, Verkehr und Umwelt können noch bis zum 28. Mai 2018 auf der Gemeindeverwaltung eingesehen und dazu Eingaben gemacht werden. Alle Unterlagen zum Projekt sind auch auf der Website www.haegglingen.ch aufgeschaltet.

Aktuelle Nachrichten