Anglikon/Dottikon

«Du häsch no es schöns Stimmli» – zwei Freiämterinnen singen bei «DSDS» und überzeugen

Gianina Fabbricatore hat es dank eines Ratespiels nur knapp in den Recall geschafft. Fotos:TV NOW/Stefan Gregorowius

Gianina Fabbricatore hat es dank eines Ratespiels nur knapp in den Recall geschafft. Fotos:TV NOW/Stefan Gregorowius

Zwei Freiämterinnen sind bei der aktuellen Staffel der Sendung «Deutschland sucht den Superstar» mit dabei. Die eine, obwohl sie beim Casting «versagt» hat.

Wie viele Wohler Schülerinnen und Schüler radelte die Anglikerin Gianina Fabbricatore zu ihren Bezirksschulzeiten mit dem Velo den steilen Haldenhügel hinauf und besuchte den Schulchor bei Musiklehrer Peter Feurer. «Er sagte mir immer: ‹Du häsch no es schöns Stimmli›», erzählt die 26-Jährige mit einem Schmunzeln. Im Haldenschulhaus liegen die Anfänge ihrer Musikkarriere, die die Freiämterin bisher bis zum dritten Platz in der Deutschen Sendung «Popstars» geführt haben. Nun versucht die Inkassospezialistin ihr Glück erneut. Und zwar bei der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS).

Der Beweggrund, sich für die Sendung anzumelden, sitze neben ihr, sagt Fabbricatore und blickt zu ihrer Managerin Farah de Tomi hinüber. «Sie hat mich überredet, mitzumachen.» Die zwei lernten sich durch die Tierschutzorganisation «Animal Police» kennen, in der beide aktiv sind. «Gianina hat mir einmal am Telefon erzählt, dass sie singt. Ich dachte mir ‹Jaja – das sagen viele›, doch dann habe ich sie gehört», erinnert sich de Tomi. Ihr war sofort klar: «So ein Talent muss man fördern.»

Das schlimme Casting

«Das schlimme meinst du?», schiesst es aus Fabbricatore heraus als Antwort auf die Frage nach ihrem Casting. De Tomi und sie sind sich einig, dass Fabbricatores Leistung beim ersten Auftritt vor der Jury nicht ihr eigentliches Können widerspiegelte. «Ich habe versagt. Keine Ahnung, was mich an diesem Tag geritten hat», erzählt die Anglikerin etwas beschämt. Sie sei sehr nervös gewesen, das sei aber keine Entschuldigung für den schlechten Auftritt. Die Sängerin erhielt von den Juroren zweimal ein Ja sowie ein Nein. Das entscheidende Urteil lag bei Poptitan Dieter Bohlen – Fabbricatore hatte entschieden, dass seine Stimme doppelt zählen solle. Er stimmte Nein. Somit war die Freiämterin ausgeschieden.

Aber Gianina Fabbricatore gab nicht auf und hakte nach: «Wirklich ein Nein?» Darauf gab sie sogar nochmals eine Gesangseinlage zum Besten. Also schlug Bohlen ihr einen Deal vor: «Ich denke mir eine Zahl zwischen 1 und 500. Wenn du die Zahl errätst, bist du weiter.» Die 26-Jährige tippte auf sieben. Damit erriet sie tatsächlich die Glückszahl des Jurors und durfte sich somit den Recall-Zettel schnappen.

Ihre Familie war ahnungslos

«Ich dachte, ich komme nicht weiter. Schlecht sein wird eigentlich nicht belohnt», erinnert sich die Sängerin. Aber: «Es war der Wille – der Ehrgeiz – den ich in mir drin habe, der mich nicht ohne den gelben Zettel gehen lassen wollte.» Dieter Bohlen habe ihr ausserdem «von Anfang an zu spüren gegeben, dass er an mich glaubt». Bis vergangene Woche wussten weder Freunde noch Familie, dass Fabbricatore an der neuen DSDS-Staffel teilnimmt. «Daheim darf ich mich nach diesem verpatzten Casting nicht mehr blicken lassen», scherzt sie und fügt gleich beschwichtigend hinzu: «Nein, meine Familie weiss, dass ich es besser kann.» 

Berühren, nicht berühmt werden

Sie nehme nicht teil, um berühmt zu werden. «Ich will Leute berühren.» Das Ziel der Freiämterin ist es, eines Tages von Musik leben zu können. Dafür sei DSDS «ein gutes Sprungbrett» und habe ausserdem eine starke Medienpräsenz. Sie will auf jeden Fall gewinnen. Deshalb mache man schliesslich bei so einer Sendung mit. «Es würde schon ein Traum zerplatzen, wenn ich rausfliege», gibt sie zu. «Aber dann steht man – wir Prinzessinnen sowieso – wieder auf und macht weiter.» Zum Schluss will sie nur noch eines sagen: «Ich hoffe, die Leute verzeihen mir.»

Die erste Recall-Sendung strahlt der Sender RTL am 2. März um 20.15 Uhr aus. Bis dahin werden noch sechs Casting-Folgen gesendet.

Luisa beim Casting

Luisa beim Casting

DSDS 2019 | Luisa José mit "Redbone Childish" von Gambino

Verwandte Themen:

Autor

Johanna Lippuner

Meistgesehen

Artboard 1