In den Ferien hat sich Melvin von seinem Sackgeld eine kleine Drohne gekauft. Seine ersten Start- und Landemanöver waren erfolgreich. Doch dann stürzte die Drohne ab. Ergebnis: Der Propeller bewegte sich nicht mehr. Melvins Vater sieht die Sache nicht so tragisch: «Ab in den Müll damit. Zu deinem nächsten Geburtstag kannst du dir eine bessere Drohne wünschen.»

Doch Melvin lehnte das Angebot ab. Stattdessen ging er mit seiner Drohne ins Reparaturkaffee und untersuchte sie zusammen mit einem Fachmann. Gemeinsam stellten sie fest, dass sich durch den Aufprall ein Käbelchen gelöst hatte. Mithilfe des Experten hatte Melvin die Drohne in Windeseile repariert.

Oft ist ein scheinbar zerstörter Gegenstand nur leicht beschädigt: Ein Kabel hat sich gelöst, ein Riegel verklemmt oder eine Schraube gelöst. Für die Reparatur sind meist wenige Handgriffe nötig. Dumm nur, wenn man nicht weiss welche. Zudem fehlt den meisten Leuten das richtige Werkzeug.

Das Reparaturkaffee Wohlen bietet die Lösung: Elektrische Geräte, Velos, Computer, Kleider und Holzgegenstände können hier mit der Hilfe von Experten selber repariert werden. Die Fachmänner verstehen ihr Handwerk und haben das richtige Werkzeug dabei. Weil Reparieren nebenbei auch riesig Spass machen kann, laden Kaffee und Kuchen dazu ein, noch länger zu bleiben und möglicherweise von anderen zu lernen.

Am Samstag, 2. September, zwischen 13 und 17 Uhr, sind die Türen der Wey Modulbau AG wieder für das Reparaturkaffee geöffnet. Die Reparaturen sind kostenlos, ein Kässeli steht aber beim Eingang für Spenden bereit. (az)

Infos zum Reparaturkaffee finden Sie online auf www.reparaturkaffee-wohlen.ch