Eggenwil

Drei auf einen Streich: Gleichzeitige Submission mehrerer Projekte führt zu Kosteneinsparungen

Knoten Rotrainstrasse (rechts) und Kuppelweg.

Knoten Rotrainstrasse (rechts) und Kuppelweg.

Der Gemeinderat Eggenwil nützt Synergien bei der Sanierung von Strassen. Es hat sich gezeigt, dass bei einer gemeinsamen öffentlichen Ausschreibung der Bauarbeiten für Kantons- und Gemeindestrassensanierung eine ansehnliche Kosteneinsparung zu erreichen ist.

Die Sanierung der Kantonsstrasse in Eggenwil ist beschlossene Sache. Die Gemeindeversammlung hat dafür bereits vor zwei Jahren mit der Bewilligung eines Kredits von 4,2 Mio. Franken grünes Licht erteilt.

Inzwischen hat der Regierungsrat das Projekt freigegeben, und auch die Submission für die weiterführende Planung sowie die Bauleitung ist bereits gelaufen, der Auftrag wurde an die F. Preisig AG, Bauingenieure und Planer SIA USIC, Wettingen, vergeben. Zurzeit läuft das Bewilligungsverfahren. Das Submissionsverfahren für die Bauarbeiten ist im Frühling 2019 vorgesehen. Anschliessend wird das Ausführungsprojekt an die Hand genommen. Mit der Realisierung wird zwischen August 2019 und Mai 2020 gerechnet.

Nägel mit Köpfen gemacht

Nun sind in Eggenwil mit der Rotrainstrasse und dem Kuppelweg auch zwei Gemeindestrassen stark sanierungsbedürftig. Der Fahrbahnbelag ist in einem schlechten Zustand und auch die Werkleitungen im Untergrund müssen ersetzt werden.

Jetzt hat der Gemeinderat im Zuge der Ausführungsplanung Nägel mit Köpfen gemacht. «Warum nicht allfällige Synergien nutzen», hat er sich gefragt und die nötigen Abklärungen in die Wege geleitet. Dabei hat sich tatsächlich gezeigt, dass bei einer gemeinsamen Submission, also einer öffentlichen Ausschreibung der Bauarbeiten für Kantons- und Gemeindestrassensanierung, eine ansehnliche Kosteneinsparung zu erreichen ist. Von einer gleichzeitigen Ausführung der verschiedenen Projekte profitieren dabei letztlich nicht nur die Steuer- und Gebührenzahler, sondern insbesondere Anwohner und Verkehrsteilnehmer, weil sich die Bauzeit insgesamt wesentlich verringert.

1,29 Mio. Franken für zwei Strassen

Der Gemeinderat hat in der Folge die Firma Preisig beauftragt, ein Vorprojekt zu erarbeiten. Es umfasst den Ersatz der Kanalisations-, Wasser- und Stromleitungen sowie die Strassensanierung. Zudem soll eine Wasserleitung im Kuppelweg eingebaut und im südlichen Bereich durch einen Ringschluss an die Hauptleitung beim Knoten «Freihof» angeschlossen werden.

Laut Kostenschätzung ist für die Sanierung von Rotrainstrasse und Kuppelweg inklusive Werkanlagen mit Gesamtkosten von 1,29 Mio. Franken zu rechnen. Davon entfallen 663'000 Franken auf die Einwohnergemeinde, 282'000 Franken auf das Wasserwerk, 210'000 Franken auf die Abwasserbeseitigung und 135'000 Franken auf das Elektrizitätswerk. An der Gemeindeversammlung vom 23. November wird der Gemeinderat den entsprechenden Kreditantrag unterbreiten.

Verwandtes Thema:

Autor

Toni Widmer

Toni Widmer

Meistgesehen

Artboard 1