Am Wochenende vom 22. und 23. Oktober wird das Städtchen an der Reuss in eine lang vergangene Epoche eintauchen. Zum dritten Mal schliessen sich der Mittelaltermarkt, die Brocante, der Altstadtmarkt und das Historische Handwerk zum Markt der Vielfalt zusammen und lassen die 700-jährige Tradition des Marktstädtchens aufleben.

Das vielfältige Angebot umfasst traditionelle Anlässe wie beispielsweise das Pilzessen im Reussbrückesaal oder das Fischessen im Bollhaus, andererseits werden die Veranstalter die Gäste mit neuen Attraktionen begeistern. So wird es dieses Jahr neu jeweils um 15 Uhr eine Mittelaltermodeschau geben, wobei Urs Gamper, Marktleiter des Historischen Handwerks, unter anderem ein nachgemachtes Gewand aus dem 12. Jahrhundert vorstellen wird. Doch auch fantasievolle Verkleidungen, etwa nicht zeitgemässe Prinzessinenkleider, sind an der Show erwünscht.

Neben neuen Marktteilnehmern wie einem Alphornbauer oder einem Senfbewahrer hat sich auch ein Mann mit einem Uhu bei den Marktleitern gemeldet. Er wird den Vogel beim Gang durch den Markt den Besuchern vorführen. Gleichzeitig hat er einen eigenen Stand, bei dem das zahme Tier genauer betrachtet werden kann. Die Hauptattraktion wird jedoch das Schweizerische Zither-Kulturzentrum Trachselwald sein. Während sich wiederholender halbstündiger Workshops im Schellenhaussaal können die Besucher ihre ersten Töne auf einer Zither oder einem anderen Saiteninstrument spielen.

Feilschen erwünscht

Ebenfalls zum ersten Mal wird es am Markt der Vielfalt eine eigene Marktmünze geben. Der Bremgarter Taler kann am Stand der Aargauischen Kantonalbank gekauft und auf Wunsch graviert werden. Bei den 350 Ständen des Marktes soll es wie im Mittelalter zu- und hergehen. So ist Feilschen beispielsweise ausdrücklich erwünscht. Auch die Gaukler, Krieger, Bettler und Trommler werden die Besucher in eine einzigartige Welt eintauchen lassen.

Zum letzten Mal wird der Cevi seinen Rammbock zum Einsatz bringen. Nur die stärksten Kämpfer, die es schaffen, das Tor einzubrechen, erhalten Eintritt in die Burg. Das schwere Gerät wird entweder direkt ab Platz verkauft oder nach dem Markt abgebrochen werden.

Markt der Vielfalt: 22. und 23. Oktober, jeweils 10 bis 18 Uhr, Bremgarter Altstadt