Oberlunkhofen
Die Römervilla im Schalchmatthau ist wieder besenrein

Vor einem Jahr waren die Überbleibsel des römischen Landhauses im bewaldeten Gebiet Schalchmatthau in Oberlunkhofen gesäubert, geflickt und fachmännisch restauriert worden. Heute fand die Erneuerung der umzäunten «Römervilla» ihren Abschluss.

Merken
Drucken
Teilen
Gemeindeammann Karl Grossen (rechts) und Archäologe Peter Frey entfernen gemeinsam die Hülle der neuen Info-Tafel.

Gemeindeammann Karl Grossen (rechts) und Archäologe Peter Frey entfernen gemeinsam die Hülle der neuen Info-Tafel.

Lukas Schumacher

Oberlunkhofens Gemeindeammann Karl Grossen und Peter Frey, Leiter der Mittelalter-Archäologie beim Kanton Aargau, enthüllten eine neue Info-Tafel.

Finanziert wurde die rund 5000 Franken kostende Informationstafel von der Ortsbürgergemeinde Oberlunkhofen. Die Tafel weist anschauliche Illustrationen und leicht verständliche Texte über römische Hofsiedlungen und die ehemalige Oberlunkhofer «Villa» auf, die vom 1. bis ins 3. Jahrhundert nach Christus bewohnt war.

Aufgestellt und verankert wurde die Informationstafel von einem dreiköpfigen Forstteam unter der Leitung von Paul Strebel. Ein Apéro rundete die kleine Einweihungsfeier gediegen ab. (sl)