Kelleramt
Die Raiffeisen-Bank schliesst ihre Filiale in Arni

Die Geschäftsstelle Arni der Raifeisenbank Kelleramt-Albis ist nur noch bis Ende Oktober geöffnet.Grund der Schliessung sei «die laufend abnehmende Nutzung der Bankfiliale in Arni», so die Bank.

Merken
Drucken
Teilen
Raiffeisenfiliale Arni: Nur noch einen Monat geöffnet.

Raiffeisenfiliale Arni: Nur noch einen Monat geöffnet.

KL

Die Verantwortlichen der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis haben die Geschäftsstellen-Strategie neu definiert. Die Bank konzentriert sich ab dem 29. Oktober ausschliesslich auf die drei Standorte Oberlunkhofen (Hauptsitz), Jonen und Affoltern am Albis. Die Geschäftsstelle Arni geht deshalb am 26. Oktober zu.

Nur noch Bancomat in Arni

Grund der Schliessung sei «die laufend abnehmende Nutzung der Bankfiliale in Arni», steht in einer Medienmitteilung der Raiffeisenbank. Das heisst im Klartext, der Geschäftsgang in Arni blieb hinter den Erwartungen zurück. Die Bank will den dortigen Bancomat weiterbetrieben und zusätzlich mit einer Einzahlungsfunktion bestücken. Die Mitarbeiterin der Geschäftsstelle Arni soll bei der Raiffeisenbank Kelleramt-Albis weiterbeschäftigt werden. Die Raiffeisenbank Kelleramt-Albis wurde 1919 gegründet. Sie hat sich seither zu einer wichtigen Finanzdienstleisterin in der Region entwickelt.

In den nurmehr drei Bankstellen arbeiten 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zwei davon sind in Ausbildung. Die Bank weist eine Bilanzsumme von über 770 Millionen Franken aus und zählt über 15000 Leute zu ihrer Kundschaft. Davon sind über 8000 als Genossenschafter Mitbesitzer der Bank. (az)