Hägglingen
Die Pfarrkirche bekommt ihr eigenes Buch

In der 1739 erbauten Kirche finden sich noch Malereien aus dem Mittelalter. Sie gehören zu den wichtigsten Wandmalereien im Kanton Aargau und werden nun auf Papier verewigt.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Die Wandmalereien im alten Chor der Pfarrkirche stammen ungefähr aus denJahren 1480/90 und 1570. zvg

Die Wandmalereien im alten Chor der Pfarrkirche stammen ungefähr aus denJahren 1480/90 und 1570. zvg

zvg

Die Pfarrkirche St. Michael ist von aussen hübsch anzusehen und bietet innen eine andächtige Ruhe für Gebete. Doch nur wenige wissen wohl, dass sie darüber hinaus auch Schätze von kantonaler Bedeutung in sich birgt. Dies soll sich nun ändern, denn die Pfarrkirche erhält ihren eigenen Kunstführer.

Sie bewahrt einerseits barocke Altäre und eine Kanzel aus ihrer Bauzeit. Doch obwohl sie erst 1739, also lange nach dem Mittelalter, erbaut worden ist, sind einige Wandmalereien viel älter. Das kann nicht sein? Doch, denn nicht alles an der Pfarrkirche von Hägglingen wurde erst in der frühen Neuzeit erbaut.

Der Glockenturm ihres Vorgängerbaus, einer Chorturmkirche des mittleren 15. Jahrhunderts, ist bestehen geblieben. Dieser birgt im Erdgeschoss eine spätgotische und renaissancezeitliche Ausmalung, die zu den wichtigsten Zeugnissen der Aargauer Wandmalerei gezählt werden.

48 Seiten, 49 Bilder

Dies veranlasste Franziska Schmid-Schärer dazu, der Pfarrkirche einen kompletten, 48-seitigen Kunstführer zu widmen. Die Autorin hat an den Universitäten Zürich und Florenz Kunstgeschichte, Mittelalterarchäologie und Geschichte studiert und ist seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Leiterin der Dokumentation bei der kantonalen Denkmalpflege Aargau. Ihr Werk mit dem Titel «Die katholische Pfarrkirche St. Michael in Hägglingen» ist mit 49 Bildern illustriert.

Die Vernissage zum Buch findet am 4. September um 10.30 Uhr direkt nach der Messe statt. Dazu laden der Arbeitskreis Dorfgeschichte Hägglingen, die Kirchenpflege Hägglingen und die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) alle Interessierten in die katholische Kirche ein.

Neben der Autorin werden auch Christoph Frei, Präsident der Kirchenpflege, Paul Borner, Arbeitskreis Dorfgeschichte, und Markus Andrea Schneider, Leitender Redaktor Schweizerische Kunstführer, Reden halten. Danach darf man selbstverständlich die beschriebenen Objekte auf Führungen durch Sakristei und Turm genauer betrachten.

Das Buch «Die katholische Pfarrkirche St. Michael in Hägglingen», Franziska Schmid-Schärer, ist bei der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte erschienen. Preis im Handel: 14 Franken.