In einer guten Woche, am 26. August, wird die neue Mehrzweckhalle Ammannsmatt in Sins eingeweiht. Damit findet ein Projekt seinen Abschluss, das an Grösse und Erscheinung weit über die Gemeinde hinaus Beachtung findet. Rund 14 Mio. Franken kostet die Halle, wobei sich die Nettoinvestition der Gemeinde auf 12,7 Mio. Franken beläuft. Die neue Anlage ist von den Schülerinnen und Schülern bereits erobert worden.

Viele Möglichkeiten

Auch wenn die neue Dreifachhalle erst am 26. August offiziell eingeweiht wird, halten die Lehrkräfte bereits den Turnunterricht in ihr ab. Die Halle trägt vor allem dem Nutzungsbereich Sport Rechnung, ermöglicht aber auch kulturelle und gesellschaftliche Aktivitäten. Durch die Flexibilität der allgemeinen Räumlichkeiten wurde auch eine Saalmöglichkeit für 200 bis 1100 Personen geschaffen. Weitere ergänzende Räumlichkeiten wie ein Probenraum für Vereine, Office und Küche werden einen guten Betrieb gewährleisten. Beim Eingang informiert ein grosser Flachbildschirm nicht nur aktuell über die Hallenbelegung, sondern auch über das Wetter oder über den Stromertrag der Solarzellen auf dem Dach.

Zügig gebaut

Nach der Genehmigung des Baukredits an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 1. September 2010 durch die Stimmberechtigten fand am 29. April 2011 der Spatenstich statt. Die Bauarbeiten wurden intensiv vorangetrieben, weil die Inbetriebnahme auf den Schulbeginn nach den Sommerferien dieses Jahres gewährleistet sein musste. Eine besondere Herausforderung bestand darin, dass während der Bauzeit der Schulbetrieb weiterlief. Eine weitere Herausforderung war auch die Projektangleichung für den Anschluss an den Wärmeverbund Ammannsmatt, welcher zusammen mit der Minergiebauweise einen ökologischen Betrieb gewährleistet. Dazu wurde in einem gemeinsamen Projekt mit der AEW Energie AG ein Wärmeverbund aus der Kombination mit einer Wärmepumpenanlage und der Nutzung der Abwärme aus der Abwasserreinigungsanlage erstellt. Neben der gesamten Schulanlage Ammannsmatt sowie dem Gemeindehaus wird auch Privathaushalten die Möglichkeit zur Nutzung der umweltfreundlichen Wärmeenergie angeboten. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Mehrzweckhalle mit einer Fläche von 800 Quadratmetern wird ein Jahresertrag von rund 117000 kWh Strom erzeugt. Die Elektra Sins vermarktet die aus eigener Produktion stammende, einheimische Energie selber. In der Halle wird angezeigt, wie viel Strom produziert wird.

Brunch für Bevölkerung

Offiziell wird nun am Sonntag, 26. August, die Mehrzweckhalle mit einem Einweihungsfest übergeben. Die Bevölkerung ist am Morgen zur Einweihung mit Brunch ab 10 Uhr eingeladen. Die Schülerinnen und Schüler selber dürfen an zwei offiziellen Schulanlässen ihre neuen Schulräume feiern. Am Samstag 8. September, konnte zudem mit Slädu & Friends ein grosser Gig verpflichtet werden. Am 22. September startet mit Claudio Zuccolini und den Gessler Zwillingen die Comedynacht «Sins lacht». Wenn dann mit Andreas Thiel ein weiterer geschliffener Comedian den Saal in Worthülsen verpackt, ist ein gagreicher Abend vorprogrammiert – und die neue Dreifachhalle Ammannsmatt wird ihre Feuertaufe bestanden haben.