Eggenwil

Die magische Einwohnergrenze ist durchbrochen: Nevio ist Nummer 1000

Gemeindeschreiber Walter Bürgi und Ammann Roger Hausherr (von links) heissen Familie Marchese herzlich willkommen. AW

Gemeindeschreiber Walter Bürgi und Ammann Roger Hausherr (von links) heissen Familie Marchese herzlich willkommen. AW

Dank Familie Marchese hat Eggenwil jetzt mehr als 1000 Einwohner.

Sie ist geknackt, die 1000-Einwohner-Grenze im kleinen Dörfchen Eggenwil. Der 6-jährige Kindergärtler Nevio Marchese ist Einwohner Nummer 1000, seine Eltern Melanie und Antonio sowie sein Bruder Gionatan die Nummern 999, 1001 und 1002.

Mattia, der Jüngste der Familie, war noch gar nicht auf der Welt, als Marcheses im Januar in die Reussgemeinde zogen. Doch was hat die junge Familie hergelockt? «Wir kommen ursprünglich aus der Stadt Zürich, wollten aber das Landleben ausprobieren, als Nevio noch ganz klein war», berichtet die Mutter Melanie Marchese.

Eggenwil hat jetzt über 1000 Einwohner

Familie Marchese schildert, was ihr an Eggenwil gefällt.

«Vorerst wollten wir etwas mieten, um sicher zu gehen, dass wir es mit Kühen und Gülle, dafür ohne Tram alle sieben Minuten überhaupt aushalten.» Sie lacht herzlich und fügt hinzu: «Es war überhaupt kein Problem, uns gefällt es sehr, besonders an der Reuss und im Wald.» Also hat sich die Familie entschieden, möglichst bald ein Eigenheim zu kaufen.

Drei Jahre dauerte die Suche, nun aber sind sie in Eggenwil fündig geworden. «Wir wurden lieb empfangen, auch von den Müttern und Kindern auf dem Spielplatz neben dem Kindergarten.» Und jetzt wurden sie auch noch offiziell von Gemeindeammann Roger Hausherr und Gemeindeschreiber Walter Bürgi willkommen geheissen und mit einem Geschenkkorb überrascht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1