Einen Moment lang scheint unklar, in welchem Ort man sich befindet: Sind wir nun im Pariser Stadtviertel Montmartre, im Vergnügungsviertel Pigalle oder doch in Chly Paris (Wohlen AG)? Ganz klar in Wohlen - doch die Mühlen des Moulin Rouge drehen sich auch hier und ein grosses Spektakel und ein Vergnügen ist es alleweil.

Die Musik ist laut und eingängig und perfekt auf das Motto abgestimmt. Mitten auf dem Wagen die Reporterin der AZ, als Reporterin «verkleidet».

Wohlen: Die legendäre rote Mühle heizt die Fasnacht an

Vom Wagen herab: die etwas andere Aussicht auf den Wohler Fasnachtsumzug.

  

Blick von innen heraus

Die Kammergesellschaft Wohlen machte es möglich, die Perspektive zu wechseln. Wie sieht eigentlich so ein Fastnachtsumzug von innen aus? Vom 14 Meter langen Umzugswagen aus sind viele strahlende Gesichter am Strassenrand zu sehen, verkleidet, geschminkt, aber auch unmaskiert wohnen sie dem bunten Treiben bei.

Jung und Alt erfreut sich ausgelassen der fünften Jahreszeit. Mit viel Neugier verfolgen die Menschen am Umzug dien vorbeiziehenden Wagen. Die Vorhut bildet das Ehrenkammerer-Mobil, dass mit «Traugi dem Biker», Ehrenkammerer 2018, dem Moulin-Rouge-Tross voranrollte.

Fast 50 Nummern machen Wohler Umzug zum Ereignis

Fast 50 Nummern machen den Wohler Umzug zum Ereignis.

110 Kilo Zältli

Ungefähr 110 Kilogramm Zältli werden von der Kammergesellschaft verteilt und schwungvoll in die Menge geworfen, ebenso Konfetti, wobei ein Treffer mit Letzteren weniger schmerzhaft sein dürfte. Einmal ging der wenig zielgenaue Schuss eines Zältli genau ins Auge, das Opfer nahms mit Humor.

In letzter Minute vor Umzugsbeginn musste noch ein Aggregat ausgetauscht werden, das nicht richtig funktionierte. Doch die Kammerer liessen sich nicht aus der Ruhe bringen, mit genügend Werkzeug an Bord und Mannsgeschick konnten bis zum Start alle Mängel behoben werden. Wie Präsident Peter Michel stolz festhält: «Ich glaube, es ist uns wirklich gelungen, das Motto Chly Paris und Moulin Rouge umzugstauglich umzusetzen.» Der Wagen mit den zwei sich drehenden roten Mühlerädern ist wirklich ein Hingucker. Die befrackten Männer der Gesellschaft und die nach Moulin-Rouge-Manier gekleideten Frauen mit Federboa, Korsett und Netzstrümpfen rundeten das Bild optisch ab.

Die Kammerer sind mit Herzblut dabei und wirken Hand in Hand wie eine grosse Fasnachts-Familie, es wird getanzt, gewinkt und begrüsst. Am Schluss des Umzuges strahlen sie jedenfalls genauso wie die Zuschauer am Strassenrand.