Feuerwehr
Die Feuerwehr-Fusion ist günstiger als ein Sololauf

Eine Arbeitsgruppe mit dem Namen Zukunft legt die Fakten, Berechnungen und die Zahlen auf den Tisch. Diese zeigen: Die Fusion der Feuerwehr Fischbach-Göslikon ist günstiger als ein Alleingang.

Lukas Schuhmacher
Drucken
Feuerwehr-Fusion

Feuerwehr-Fusion

Aargauer Zeitung

Vor 15 Jahren schlossen sich die beiden Ortsfeuerwehren Fischbach-Göslikon und Niederwil zusammen. Jetzt steht die Einheitsfeuerwehr vor neuen Herausforderungen. Kann und soll das heute 70-köpfige Korps diese im Alleingang meistern? Und was sind die Vor- und Nachteile, wenn die Feuerwehr mit einer der beiden grösseren Feuerwehren Wohlen oder Bremgarten-Hermetschwil fusioniert? Die Arbeitsgruppe Zukunft hat unter der Leitung von Gemeinderat Kurt Studer Abklärungen getroffen.

Sololauf und abgespecktes Solo

Eine wichtige Erkenntnis aus dem Bericht der Arbeitsgruppe: Bei einer Fusion fahren die zwei Reusstal-Gemeinden finanziell günstiger. Ein vollständiger Alleingang löst Investitionen in der Grössenordnung von rund 4 Mio. Franken aus, wovon die Aargauische Gebäudeversicherung (AGV) 1,5 Mio. Franken - genauer 37 % - übernehmen würde; stark zu Buche schlagen vorab die Kosten in ein neues Feuerwehrmagazin, hinzu kommen Investitionen in den Fahrzeugpark von gut einer halbe Million Franken. Unter dem Strich belaufen sich die jährlichen Feuerwehrgesamtkosten, inklusive Betriebskosten, auf 333000 Franken oder 90 Franken pro Bewohner von Niederwil und Fischbach-Göslikon.

Billiger zu haben wäre ein abgespeckter Alleingang der Feuerwehr. Diese Lightvariante würde 285000 Franken jährlich oder 77 Franken je Einwohner kosten. Sie sieht anstelle eines Neubaus eine Erweiterung des Feuerwehrmagazins vor.

Variante Wohlen die preiswerteste

Die günstigste Lösung ist eine Fusion mit der Feuerwehr Wohlen. Bei einem Zusammenschluss mit Wohlen fallen jährliche Kosten von rund 193000 Franken oder umgerechnet gut 52 Franken je Einwohner an. Eine Fusion mit der Feuerwehr Bremgarten-Hermetschwil wäre bedeutend teurer. Sie käme auf 273000 Franken im Jahr zu stehen, respektive auf 73 Franken pro Einwohner.

Bei einem Alleingang muss die Feuerwehr Niederwil/Fischbach-Göslikon von 70 auf 90 Angehörige aufgestockt werden. Im Fall einer Fusion mit Bremgarten müssen Niederwil/Fischbach-Göäslikon 42 Feuerwehrleute stellen und bei einem Zusammenschluss mit Wohlen bloss 30. Nebst dem Verlust der Eigenständigkeit wird bei einer Fusion als Minuspunkt eine «längere Reaktionszeit bei Einsätzen» ins Feld geführt..

Volk hat das letzte Wort

Nächste Woche beschliessen die Gemeinderäte der beiden Reusstalgemeinden das weitere Vorgehen. Fest steht, dass die Dorfbewohner das letzte Wort in der Frage «Alleingang oder Fusion» haben. Der Entscheid wird entweder an den Gemeindeversammlungen im November 2011 oder an den Versammlungen im Juni 2012 gefällt. Ein Zusammenschluss mit Wohlen oder Bremgarten könnte per Anfang 2013 oder 2014 anlaufen.

Aktuelle Nachrichten