Boswil
Die ersten Brückenpfeiler für die Überführung stehen bereits

Fast 50 Jahre haben die Boswiler darauf gewartet, dass der SBB-Niveauübergang beim Bahnhof Boswil/Bünzen aufgehoben wird. 170 Meter lang wird die neue Brücke. Die ersten Pfeiler sind schon betoniert.

Eddy Schambron
Merken
Drucken
Teilen
Der Bau der östlichen Zufahrt ab Kreisel Hauptstrasse zur neuen Überführungsbrücke ist bereits weit fortgeschritten.

Der Bau der östlichen Zufahrt ab Kreisel Hauptstrasse zur neuen Überführungsbrücke ist bereits weit fortgeschritten.

Eddy Schambron

Zwei Betonpfeiler stehen schon, und die westliche Zufahrtsstrasse für die neue Bahnüberführung in Boswil ist ebenfalls im Entstehen. Das Bauwerk, auf das die Gemeinde sehr lange gewartet hat, nimmt Formen an. Es kostet gesamthaft etwa 21 Millionen Franken und soll 2015 fertig erstellt sein.

Bereits dem Verkehr übergeben werden konnte einer der beiden Kreisel, nämlich derjenige auf der Hauptstrasse. Im Bau ist auch der Kreisel Industrie.

Auf sechs Pfeilern

Die gesamte Strassenlänge, welche den SBB-Niveauübergang aufheben wird, beträgt rund 600 Meter. Allein 170 Meter entfallen dabei auf eine neue Brücke, welche auf sechs Pfeilern zu liegen kommen wird. Für diese Pfeiler werden Bohrpfähle mit einer Länge zwischen 14 und 30 Metern bis auf den felsigen Grund getrieben. Insgesamt kommen so 460 Meter zusammen. Schliesslich wird beim jetzigen SBB-Niveauübergang eine Personenunterführung mit einer Länge von 28 Metern realisiert.

Von den 21 Mio. Franken Gesamtkosten gehen 8 Mio. Franken zulasten der Brücke, rund 4 Mio. Franken werden für die Unterführung aufgewendet.

Wunsch seit 50 Jahren

Die Aufhebung des SBB-Niveauübergangs beim Bahnhof Boswil/Bünzen ist ein alter Wunsch. Für die erste Lösung vor rund 50 Jahren hätten zahlreiche Vorgärten geopfert werden müssen. Damals war eine Unterführung ins Auge gefasst worden. Die heutige Lösung wird als wesentlich besser beurteilt.