Bünzen
Die Dorfmusik wurde in hundert Jahren zu einer modernen Brass-Band

Die Musikgesellschaft Bünzen feiert dieses Jahr ihr 100-jähriges Bestehen und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück.

Eddy Schambron
Drucken
Teilen
Die Musikgesellschaft Bünzen zeigt sich in einer Jubiläumsbroschüre.

Die Musikgesellschaft Bünzen zeigt sich in einer Jubiläumsbroschüre.

Eddy Schambron

100 Jahre – und immer noch rüstig unterwegs: Das wird die Musikgesellschaft Bünzen unter der Leitung von Riccardo Vegezzi am Jahreskonzert am 16. und 17. Januar und das ganze nächste Jahr über beweisen. Dabei werden die Musikantinnen und Musikanten auch zurückdenken ins Jahr 1916, als Johann Notter, Sattler von Boswil, zum ersten Dirigenten gewählt wurde. In der heutigen Festschrift zum 100-Jahr-Jubiläum wird festgehalten, dass sich aus dem traditionellen Blasmusik-Dorfverein von damals eine dynamische Brassband angesiedelt im Oberfeld der 3. Stärkeklasse, entwickelt hat.

«Dabei haben sich die Bünzer Musikanten schnell und sehr gut positioniert. An insgesamt 17 besuchten Kantonalen Musiktagen galt der Verein auch im Sektor Marschmusik regelmässig als sicherer Wert.» Es waren drei musikalische Leiter, welche die Musikgesellschaft Bünzen in den letzten 25 Jahren zum Erfolg führten: Rudolf Bieri (bis 1991), Felix Müller (ab 1992) und Riccardo Vegezzi (ab 2008). Auch optisch zeigte sich die Musikgesellschaft Bünzen immer von der attraktiven Seite, ganz besonders auch 1996 – nach 1932, 1957 und 1976 mit neuen Instrumenten und neuer Uniform.

Unzählbare Stunden seien in der Vergangenheit für die Musik investiert worden, hält Lukas Müller, Präsident der Musikgesellschaft Bünzen fest. «Dabei tragen die Faktoren Leidenschaft und Kameradschaft einen wesentlichen Teil bei, damit eine erfolgreiche Vereinskultur gelegt werden kann.»

Vielseitig engagiert

Neben Vorstand, Musikkommission, Buchhalter und Revisoren würden nicht mehr viele Mitglieder ohne einen Job im Verein bleiben. «Erfreulich ist, dass dieses Zusammenspiel in jeder Hinsicht stimmt und funktioniert.» Trotz merkbarem Wechsel der Freizeittätigkeiten der heutigen Jugend könne sich die Musikgesellschaft Bünzen über einen stetigen Nachwuchs freuen. Darüber ist auch Dirigent Riccardo Vegezzi glücklich, der auf eine sehr gute und erfolgreiche Nachwuchsförderung zählen kann. «Mit Martin Aregger wirkt bei uns ein ausgezeichneter Musiklehrer. In den letzten zwei Jahren durften wir fünf junge Musikerinnen und Musiker in den Kreis der Aktiven aufnehmen.»

Mit ihrer grossen Motivation würden sie dem Verein neuen Schwung geben. Sowohl Müller als auch Vegezzi sind überzeugt, dass der Verein eine gute Zukunft vor sich hat. Das Programm im Jubiläumsjahr sieht unter anderem das Jahreskonzert am 16. und 17. Januar mit Gastsolist Nicolas Senn am Hackbrett und der Vorstellung der neuen Uniform-Krawatte sowie am 19. März den Jubiläumsabend für geladene Gäste vor. Die Einweihung der neuen SBB-Überführung zwischen Boswil und Bünzen wird mit einem Fest vom 27. bis 19. Mai gefeiert – selbstverständlich mit Beteiligung der Musikgesellschaft. Schliesslich wird sie an verschiedenen Konzerten und bei kirchlichen Anlässen zu hören sein.

Aktuelle Nachrichten