Im Rahmen der Machbarkeitsstudie «Entwicklung Bahnhof Wohlen» wurden verschiedene Konzeptionen für die Neugestaltung des Bahnhofareals geprüft.

Nun stehen bei der Planung grundsätzliche Entscheidungen an. So wurde entschieden, wie die Busse auf dem Platz aufgereiht werden sollen.

Geprüft wurden die sogenannte «Sägezahnanordnung» als auch die Parallelaufstellung der Busse.

Bei der Sägezahnordnung, wie sie etwa in Brugg realisiert wurde, wird eine Insel erstellt, rundherum können die Busse quer versetzt «andocken».

«Die Sägezahnanordnung überzeugte besonders aus betrieblicher Sicht des Busverkehrs hinsichtlich Flexibilität der Zu- und Wegfahrtsachsen», schreibt der Gemeinderat.

Er entschied sich aber für die Parallelaufstellung, es gebe mehr Gestaltungsmöglichkeiten: «Die Parallelaufstellung eröffnet städtebauliche Gestaltungsmöglichkeiten und hat Vorteile bezüglich Kundenlenkung und der Entflechtung der Verkehrsströme», heisst es in der Erläuterung.

Die Variante Parallelaufstellung überzeuge vor allem durch die Schaffung neuer Freiflächen und habe Vorteile bei der Verwendung von Normal- und Gelenkbussen und durch direkte und kurze Anfahrten an die Buskanten von der alten Bahnhofstrasse und der Aargauerstrasse her. Damit wird das heute vorhandene Modell erweitert.

Abriss des Güterschuppens

Der Bushof muss laut Anforderungen 14 sogenannte Buskanten umfassen. Mit der gewählten Variante ist ebenfalls sichergestellt, dass der angestrebte Abbruch des Güterschuppens und der Neuverlegung der BDWM-Gleise in einer zweiten Etappe möglich sein wird.

Auf der Basis dieser Entscheide wird das Planungsteam nun bis zu den Sommerferien das Vorprojekt erarbeiten. Die Spiegelgruppe wird den Prozess weiter begleiten. Ein wichtiges Ziel in einem nächsten Schritt sei die Auflösung des heutigen Freiverlads, schreibt der Gemeinderat. Dazu sind verschiedene Entscheide auf Bundes- und Kantonsebene und bei der SBB als Landeigentümerin notwendig. Der Gemeinderat Wohlen ist bei den zuständigen Stellen vorstellig geworden. Die entsprechenden Gespräche seien am Laufen.