Villmergen
Die Berg-Apotheke empfängt ihre Kunden

Grosse Eröffnung in Villmergen: Die neu gestaltete Berg-Apotheke im Dorfzentrum überrascht mit Novitäten.

Jörg Baumann
Drucken
Teilen
Das Verkaufsteam der Berg-Apotheke freut sich in den modernen Räumlichkeiten auf seine Kunden.

Das Verkaufsteam der Berg-Apotheke freut sich in den modernen Räumlichkeiten auf seine Kunden.

Jörg Baumann

Im Gesundheitszentrum «am Puls» am Dorfplatz in Villmergen spannen vier Partner zusammen: die Berg-Apotheke, eine Gemeinschafts-Hausarztpraxis mit mehreren Ärztinnen und Ärzten, die Bäckerei-Konditorei Bättig und ab Mai auch die Spitex.

Der Zusammenarbeit der Anbieter in einer qualitativ guten Gesundheitsversorgung gehöre die Zukunft, betonte der Apotheker Rudolf Jost vor hundert Gästen, die die hochmoderne Berg-Apotheke am neuen Standort besichtigen konnten. Die Hausarztpraxis ist bereits in Betrieb. Die Apotheke und die Bäckerei-Konditorei Bättig öffneten ihre Türen zum ersten Mal.

Sogar mit Drive-in-Schalter

Auf einer Fläche von 530 Quadratmetern gestaltete der Innenarchitekt Martin Flückiger (Hombrechtikon) die Apotheke als eigentliche «Wohlfühloase» für die Kunden, wie sich Jost ausdrückte. Die alte Apotheke sei zu klein geworden.

Im Gesundheitszentrum «am Puls» könne sein Team neu nun auch Drogerieartikel mit Pflege-, Kosmetik-, Parfümerie- und Wohlfühlprodukten sowie eigene Artikel anbieten. Als bedeutendste Novität bezeichnete Jost den Drive-in-Schalter.

An diesem können die Kunden vom Auto aus direkt Medikamente beziehen oder aber Rezepte und Bestellungen aufgeben. Daneben befinden der Notfalldienstschalter sowie die Abholfächer, die mit einer persönlichen Geheimnummer geöffnet werden können.

In Beratungszimmern können die Kunden diskret abgeschirmt ihre Wünsche vorbringen. Die Produkte erhält das Personal nach heute üblichem Standort per Roboter auf den Ladentisch geliefert. Die Apotheke ist mit bequemen Sitzgruppen ausgestattet. Für die künstlerische Aufwertung sorgt eine Wasserwand. Der Verkaufsraum kann ausserhalb den Geschäftszeiten in einen Eventraum für 50 Personen umgebaut werden. Eine Anmeldung habe er schon: die FDP-Ortspartei Villmergen, teilte Jost mit.

Ex-Gemeindeammann hatte Idee

Die Idee, in Villmergen ein Gesundheitszentrum mit verschiedenen Anbietern zu erstellen, habe der Architekt und Ex-Gemeindeammann Paul Meyer gehabt, erklärte Jost. «Dafür danke ich dir dafür herzlich.»

Die Xaver Meyer AG, Villmergen, unter der Federführung des Architekten Alex Meyer konzipierte das Gebäude. In der Apotheke ist bereits die dritte Jost-Generation am Start: der Apotheker Pascal Jost und, befristet für das nächste halbe Jahr, der Betriebsökonom Alain Jost. So kann eine 60-jährige Familientradition weitergeführt werden.

Neben der Apotheke eröffnet heute die alteingesessene Bäckerei-Konditorei Bättig ihr neues Verkaufslokal mit dem Café. Hausspezialitäten sind die Ehrusbacher-Bier-Pralinés und die Villmerger Wäppli.

Aktuelle Nachrichten