Bremgarten

Die Asyl-Info wurde vertagt – drei Teams sind geplant

Das Bremgarter Truppenlager soll zur Asylunterkunft werden. sl

Das Bremgarter Truppenlager soll zur Asylunterkunft werden. sl

Per 1. Juni werden im Truppenlager der Armee in Bremgarten 150 Asylbewerber einquartiert. Der für Mitte März geplante, öffentliche Informationsanlass zur Unterbringung der Asylbewerber musste verschoben werden.

Mitte März war ein öffentlicher Informationsanlass für die Städtchenbewohner zur Unterbringung der Asylbewerber geplant, mit Auskünften von Vertretern des Bundesamts für Migration (BMF).

«Diese Veranstaltung musste verschoben werden», teilte Stadtammann Raymond Tellenbach mit, «wir gehen davon aus, dass sie im April oder Anfang Mai stattfinden wird.»

Genauere Informationen aus Bern seien nicht bekannt, auch nicht, welche Organisation den Betreuungsauftrag für die Bremgarter Asylbewerber übernehmen wird.

Drei Teams werden eingesetzt

Nebst der Betreuungsorganisation will «Bern» in Bremgarten drei kleinere Teams einsetzen: eine Sicherheitsgruppe mit vier bis fünf Personen, eine Betreuungsgruppe mit ebenfalls vier bis fünf Leuten sowie eine Begleitgruppe mit rund zehn Angehörigen.

In der Sicherheitsgruppe soll von Bremgarter Seite Repolchef Manfred Tschannen mitwirken, die Bremgarter Person in der Betreuungsgruppe ist noch nicht bestimmt. In der Begleitgruppe sollen mehrere Bremgarter Einsitz nehmen. (sl)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1