Tägerig
Der Musikverein zeigte einen Abend lang, was Kult ist

Mit einer gelungenen Auswahl bekannter Melodien begeisterte der Musikverein mit seinem Dirigenten Marcel Hunn die rund 250 Besucher am Jahreskonzert. Die Kultmusik wurde von Kultgegenständen begleitet.

Verena Schmidtke
Merken
Drucken
Teilen
Marcel Hunn mit dem Musikverein Tägerig.

Marcel Hunn mit dem Musikverein Tägerig.

Verena Schmidtke

«Auf das Motto «Kultabend» kamen wir durch die Auswahl der Musikstücke», berichtete Vereinspräsidentin Beatrice Annen. Dazu zähle unter anderem das Fernsehtitel-Medley «TV-Kultabend» von Manfred Schneider.

Dabei werden die Zuschauer mit Melodien aus «Lindenstrasse», «Traumschiff», «Wetten dass» und weiteren bekannten Serien mit auf eine Reise durch die TV-Geschichte genommen. Auch die übrigen Titel im Programm können mühelos unter die Rubrik «Kult» eingereiht werden.

Da gab es den «Florentiner Marsch» von Julius Fucik, beliebte Klassiker wie «Music» von John Miles und «Puttin› on the Ritz» von Irving Berlin. An so einem Abend durfte «The Best of Beatles» natürlich nicht fehlen.

Kultgegenstände zu Kultmusik
Conny Lüthi führte als Moderatorin durch den Abend und hatte mit vorheriger Hilfe der Musiker Kultgegenstände zu den einzelnen Musikstücken gesammelt. Und so schmückten nach und nach ein Notenblatt, Wein sowie Wander- und Turnschuhe einen Christbaum, der schliesslich der Kultbaum im Advent sei, so Lüthi.

Für die Auswahl der Stücke sei jeweils die fünfköpfige Musikkommission zuständig, teilte Beatrice Annen mit, diese hören sich viele Demo-CDs an und überlegen, was passend für das Jahreskonzert sei.

Die letzte Entscheidung treffe allerdings Dirigent Marcel Hunn. Schliesslich wisse er am besten, was die 26 Musikerinnen und Musiker leisten können. «Wir proben einmal in der Woche», sagte Annen, «vor dem Konzert finden dann vier Wochen lang Doppelproben statt.»

Sie berichtete ausserdem, dass bei dem anspruchsvollen Programm dieses Jahr vor allem die Holzbläser mit schnellen Läufen gefordert seien. Wie viele Vereine würde sich auch der Musikverein Tägerig über weitere aktive Mitglieder freuen, fügte die Präsidentin hinzu.

Am Herzen lag ihr ausserdem der Hinweis auf den Aargauischen Musiktag im Juni 2017.

35 und 25 Jahre aktiv mit dabei
Ein besonderer Programmpunkt am Konzertabend waren die Ehrungen von Doris Jenni und Martin Karli. Dafür durften die beiden sich auf ein gemütliches Sofa setzen und vom Publikum und Vereinskollegen feiern lassen. Schliesslich ist Jenni seit 35 Jahren aktive Musikerin und damit Eidgenössische Veteranin.

Bei Karli sind es 25 Jahre, womit er Kantonaler Veteran ist. Die Ehrungen überreichte Kurt Obrist, der Präsident des Aargauischen Musikverbandes, den beiden persönlich.

Und als Highlight der Ehrung sangen die Schwestern Conny Lüthi und Michaela Truffer mit Begleitung des Musikvereins Leonard Cohens «Hallelujah» – ein Hühnerhautmoment.

Auf die Frage, worauf sie sich am Konzert jeweils besonders freue, antwortete Beatrice Annen: «Ich freue mich, wenn organisatorisch alles gut läuft und ganz besonders, wenn das Publikum zufrieden ist.»