Die Theatergruppe setzt auf bewährte Spielerinnen und Spieler, allen voran Rolf Mösch, der als Ehemann Theodor Hagemann einmal mehr eine Paradeleistung auf die Bühne legt. Auch Vereinspräsident Jürg Guhl als Wolfang Amadeus Kaiser und Vreni Kreuzer als Rosa Hagemann geben der turbulenten Geschichte mit ihrem Spiel den besonderen Reiz. Sie können sich auf die solide Leistung ihrer Kolleginnen und Kollegen auf der Bühne verlassen. (es)