Mittagstisch sowie Aufgabenhilfe in Eggenwil laufen gut, das zeigen die Zahlen: Im vergangenen Jahr wurden an insgesamt 115 Tagen (Vorjahr: 145 Tage, damals noch inklusive Freitag) 2006 (2358) Mittagessen zubereitet. Durchschnittlich wurden 17 (16) Personen verpflegt. Weiter wurden 151 Aufgabenhilfestunden verrechnet. Den Eltern wird pro Mittagessen ein Beitrag von 13 Franken (fixe Anmeldung) oder 15 Franken (sporadische Teilnahme) in Rechnung gestellt. Die Pauschalbeiträge sind für alle Eltern, unabhängig ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, gleich.

Für das leibliche Wohl sorgt seit Jahren die Köchin und Ernährungsberaterin Melanie Ferreira de Almeida. Zudem werden die Kinder während des Mittagstisches durch Betty Pascali als leitende Betreuerin und bei Bedarf zusätzlich durch Erna Ravicini oder Angela Richner betreut. Für das ergänzende Betreuungs- und Förderangebot zeichneten Rita Thoma und Angela Richner verantwortlich.

Kostendach unterschritten

Wie die Rechnung 2012 zeigt, ergab sich für den Mittagstisch bei einem Aufwand von 41 589 (48 997) Franken gegenüber einem Ertrag von 22 784 (26 345) Franken ein Defizit von 18 805 (22 652) Franken. Für die Betreuungsstunden/Aufgabenhilfe resultierte bei einem Aufwand von 2802 (4654) Franken gegenüber einem Ertrag von 906 (745) Franken ein Fehlbetrag von 1896 (3909) Franken. Damit wurden die Kosten für Löhne, Verbrauchsmaterial und Administration zu rund 53 (50) Prozent durch Elternbeiträge gedeckt. Mit der Übernahme des Gesamtdefizits durch die Gemeinde wurde das bewilligte Kostendach um 9299 (3440) Franken unterschritten. Raumnutzung und Nebenkosten wie Strom, Wasser und so weiter wurden nicht berechnet respektive blieben in der Abrechnung Tagesstrukturen unberücksichtigt.

Im Januar 2013 inspizierte der Lebensmittelkontrolleur des kantonalen Amtes für Verbraucherschutz den Mittagstischbetrieb sowie die Räume und Einrichtungen der Vereinsküche. Laut vorliegendem Bericht wird der Betrieb einwandfrei nach den Vorschriften der Lebensmittelgesetzgebung geführt. Es mussten keinerlei Beanstandungen angebracht werden.

Seit 2010 definitiv eingeführt

Nach einem einjährigen Pilotprojekt sprach sich die Gemeindeversammlung im Sommer 2010 für die definitive Einführung des Mittagstisches aus. Gleichzeitig wurde das seit Beginn des Schuljahres 2006/2007 bestehende Angebot an Betreuungsstunden und Aufgabenhilfe erweitert, sodass bei genügenden Anmeldungen in Kombination mit dem Mittagstisch an zwei Tagen pro Woche eine Ganztagesbetreuung angeboten werden kann. Für dieses Gesamtpaket an familienergänzenden Tagesstrukturen genehmigte der Souverän einen Verpflichtungskredit von jährlich 30 000 Franken als maximales Kostendach.

Die bedarfsgerechte Verpflegungsmöglichkeit im Foyer des Mehrzweckgebäudes wird ausserhalb der Unterrichtszeiten sichergestellt. Das Angebot steht an drei Tagen pro Woche allen in Eggenwil wohnhaften Kindern, die den Kindergarten oder die Volksschule besuchen, offen. Gelegentlich nehmen auch Schulleitung und Lehrerschaft teil. Jeweils am Montag sind ebenso die Eggenwiler Seniorinnen und Senioren willkommen. Während der Schulferien und an Feiertagen findet der Mittagstisch nicht statt. (az)