Wohlen

Der Leiter Soziale Dienste Urs Spillmann geht frühzeitig in Pension

Urs Spillmann verabschiedet sich frühzeitig in die Pension.

Urs Spillmann verabschiedet sich frühzeitig in die Pension.

Seit das neue Führungsmodell vor zwei Jahren in Kraft trat, war Urs Spillmann Leiter des Bereichs Gesellschaft, Soziales und Bildung und gehörte als solcher auch der Geschäftsleitung an.

Nun gibt die Gemeinde Wohlen bekannt, dass er im Verlaufe des Jahres vorzeitig in den Ruhestand gehen wird. Darum hat er bereits per 31. Dezember 2019 seine Funktion als Bereichsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung abgegeben.

Die Führung der Abteilung Soziale Dienste der Gemeinde Wohlen, die Spillmann seit dem 1. März 2007 innehat, wird er bis zur Pensionierung weiter ausüben. Dabei wird er auch die Nachfolgeregelung für die künftige Abteilungsleitung bei den Sozialen Diensten unterstützen.

«Der Gemeinderat erachtet es als sinnvoll, dass die Leitung des Bereichs Gesellschaft, Soziales und Bildung durch dieselbe Person wahrgenommen wird, welche gleichzeitig die Abteilung Gesellschaft, Kultur und Sport leitet», heisst es in einer Mitteilung. «Die Aufgabenstellung ist auf beiden Ebenen (Bereich/Abteilung) thematisch sehr offen.» Zudem stehen in beiden Bereichen grundlegende Veränderungen bevor, für die «organisatorische Massnahmen umzusetzen sein werden». Bereichsleiter sind zudem automatisch Teil der Geschäftsleitung.

Flurin Burkard kommt in die Geschäftsleitung

Ausgehend davon hat der Gemeinderat Flurin Burkard per 1. Januar zum Leiter des Bereichs Gesellschaft, Soziales und Bildung ernannt. Er wird somit Mitglied der Geschäftsleitung. Er bleibt jedoch weiterhin Abteilungsleiter Gesellschaft, Kultur und Sport.

Burkard «bringt die nötigen Qualifikationen für die Ausübung der genannten Funktionen mit», schreibt der Gemeinderat. Unter anderem hat er berufsbegleitend einen Hochschulabschluss in Betriebsökonomie erlangt. Der SP-Grossrat arbeitet seit dem 1. Januar 2019 bei der Gemeinde Wohlen. (az)

Meistgesehen

Artboard 1