Bremgarten
Der Ex-CVPler Manfred Breitschmid will für die SVP in den Grossen Rat

Er war 10 Jahre für die CVP im Grossen Rat, jetzt kandidiert er erneut, aber für die SVP. Seiner angestammten Partei hat er Ende 2015 den Rücken gekehrt.

Toni Widmer
Drucken

zvg

Von 1999 bis 2009 war er CVP-Grossrat, jetzt kandidiert der 67-jährige Manfred Breitschmid erneut für das Kantonsparlament. Diesmal jedoch für die SVP, wie die Bremgarter Ortspartei gestern bekannt gegeben hat. Der ehemaligen Stiftungsleiter der St. Josef-Stiftung, der zurzeit in einem Teilpensum als Projektleiter im Alterszentrum Obere Mühle in Villmergen arbeitet, sei in den Reihen der SVP herzlich aufgenommen worden, schreibt die Partei in einer Mitteilung.

Neben Breitschmid ist an der Versammlung auch der bisherige SVP-Grossrat Walter Stierli, Fischbach-Göslikon, nominiert worden.

Von CVP ausgebootet gefühlt

Manfred Breitschmid ist Ende 2015 aus der CVP ausgetreten, weil er sich von der Partei ausgebootet gefühlt hat. Die CVP hatte ihn in den Ersatzwahlen für den Stadtrat übergangen, obwohl er seine Bereitschaft für eine Kandidatur signalisiert hatte. Ein Jahr zuvor war er für den Stadtrat von der CVP als Kampfkandidat nominiert worden, hatte die Ausmarchung gegen den SP-Kandidaten Daniel Sommerhalder jedoch verloren.

Für die CVP war Breitschmid nicht nur auf kantonaler, sondern auch auf Bezirksebene über Jahre sehr aktiv. Unter anderem über Jahre als Vorstandsmitglied der Bezirkspartei und vier Jahre lang als deren Präsident.

Aktuelle Nachrichten