Wohlen

Der Circus Monti wird für seine Originalität ausgezeichnet

Auszeichnung für den Zirkus aus dem Freiamt: Er erhält den Innovationspreis 2013 der Schweizer Vereinigung für Künstler, Theater und Veranstalter, der seit 2001 verliehen wird.

Als erster Zirkus überhaupt gewinnt der Circus Monti den Schweizer Innovationspreis. Dieser wird von der Vereinigung der Künstler, Theater und Veranstalter (KTV) vergeben. «Wir zeichnen mit dem Circus Monti eine Kulturinstitution aus, die sich seit Jahren durch stetige Innovation und viel Mut zur Eigenständigkeit auszeichnet. Mit seinem ganz eigenen Stil stösst der Circus Monti gewohnte Zirkusbilder um und geht eigene Wege», begründet die Fachjury die Wahl. Seit Jahren sei Monti für Kleinkünstlerinnen und Kleinkünstler aus der ganzen Schweiz Plattform, Spielwiese und Heimat zugleich und biete ein Sprungbrett für junge, aufstrebende Talente.

Bereits die dritte Auszeichnung

Der Schweizer Innovationspreis der KTV wird seit 2001 für innovatives Schaffen, Originalität und Qualität verliehen. Ausgezeichnet werden Ideen und Produktionen, die neu- und einzigartig oder originell sind, die ungewöhnliche Ansätze verfolgen und professionell realisiert werden. Der Preis ist mit 6000 Franken dotiert. Noch stärker als über das Preisgeld freut sich Zirkusleiter Johannes Muntwyler aber über die Anerkennung: «Diese ehrt uns sehr. Einerseits wird damit unser Schaffen ein weiteres Mal gewürdigt. Andererseits kommen wir damit unserem Ziel, auch in der Schweiz definitiv als Kulturgut wahrgenommen und anerkannt zu werden, einen wichtigen Schritt näher.» Für den Circus Monti ist es die dritte Auszeichnung für das künstlerische Schaffen. 1998 sowie 2000 hatte der Zirkus den Prix Walo gewonnen.

Die Auszeichnung des KTV wird an der Preisgala im Rahmen der 54. Künstlerbörse am 11. April 2013 in Thun überreicht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1