Neues Leitbild
Denkwerkstatt: Murianer sollen bei Zukunftsgestaltung mitreden

Der Gemeinderat erarbeitet ein neues Leitbild und will es auch für die Festlegung der Legislaturziele nutzen. Die Bevölkerung soll auch Ideen einbringen.

Merken
Drucken
Teilen
Das neue Leitbild von Muri wartet auf Impulse aus der Bevölkerung. Eddy Schambron

Das neue Leitbild von Muri wartet auf Impulse aus der Bevölkerung. Eddy Schambron

Eddy Schambron

Die Gemeinde Muri soll ein neues Leitbild erhalten – nicht einfach im stillen Gemeinderatskämmerlein ausgebrütet, sondern unter Einbezug der Bevölkerung und der Parteien. «Wir freuen uns, wenn wir möglichst viele Ideen, Inputs und Visionen erhalten», sagt Gemeindepräsident Hampi Budmiger. Am Samstag, 9. September, 8.30 bis 12 Uhr, sind denn auch alle Einwohnerinnen und Einwohner in die Turnhalle Rösslimatt eingeladen, sich aktiv an der künftigen Gestaltung der Gemeinde Muri zu beteiligen. Der Begegnungstag wird als «Denkwerkstatt» durchgeführt. Die Ideen und Impulse aus dieser Begegnung werden von einer Arbeitsgruppe aufgenommen und in das neue Leitbild der Gemeinde Muri integriert.

Ziele ableiten

Das heutige Leitbild der Gemeinde Muri ist rund 15 Jahre alt. «Es ist an der Zeit, ein neues zu erarbeiten», unterstreicht Budmiger. Auch er weiss, dass diese Papiere die Tendenz haben, in der Schublade zu verstauben. Das soll in Muri nicht geschehen. «In einem zweiten Schritt wollen wir im nächsten Jahr die Legislaturziele aufgrund dieses Leitbildes ableiten.» Ausserdem soll es gestalterisch so aufbereitet werden, dass es mit zusätzlichen Informationen versehen als wertvolle Broschüre an die Bevölkerung abgegeben werden kann.

Parteien arbeiten mit

Bereits im Boot sind die Ortsparteien. «Wir legen grossen Wert auf diese Zusammenarbeit und pflegen auch ein gutes Einvernehmen mit den Parteien», unterstreicht der Gemeindepräsident. Die Ortsparteien würden sich bei der Erarbeitung dieses Leitbilds engagiert einbringen, «keine Selbstverständlichkeit, ist doch diese Mitarbeit mit einem nicht ganz unwesentlichen Zeitaufwand verbunden». Nach der öffentlichen Veranstaltung für die ganze Bevölkerung werden die Inputs in einer zweitägigen Klausur des Gemeinderats zusammen mit dem Kader der Verwaltung und den Parteivertretern verarbeitet. Die Erarbeitung des Leitbilds soll bis Ende Jahr abgeschlossen sein. «In welchem Rahmen wir das Leitbild dann präsentieren werden, können wir jetzt noch nicht sagen.»

Denkwerkstatt Leitbild Samstag, 9. September, 8.30 bis 12 Uhr, inklusive Kaffee und Gipfeli, 12 Uhr mit Bratwurst, Bürli, Bier und Mineral.