Wohlen
Das Wohler Jugendfest wird ein feuriges Fest und das nicht nur für die Jungen

Am 13. und 14. Juni feiern wieder mehr als 2000 Schüler in Wohlen ein farbenfrohes Jugendfest. Die Organisatoren haben das verheissungsvolle Programm vorgestellt.

Lukas Scherrer
Drucken
Teilen
Die Preisträgerinnen des Signetwettbewerbs: Sina Moratti, Jessica Bucher und Sina Hunkeler (von links).

Die Preisträgerinnen des Signetwettbewerbs: Sina Moratti, Jessica Bucher und Sina Hunkeler (von links).

Lukas Scherrer

Nach dreijähriger Pause dürfen sich die rund 2000 Schülerinnen und Schüler sowie die Bürger der Gemeinde auf eine neue Ausgabe des Wohler Jugendfests freuen. Am 13. und 14. Juni sorgen diverse Workshops mit Spielen, gemütliche Beizen und mehrere Konzerte für ein buntes und kurzweiliges Fest.

Mit Wettbewerb zu neuem Signet

«Strohfüür» heisst das Motto des diesjährigen Jugendfests. Um dieses gebührend in Szene zu setzen, griffen die Mädchen und Buben der Wohler Oberstufen- und Primarklassen zu Blei- und Farbstiften, liessen ihrer Kreativität freien Lauf und gestalteten im Rahmen eines Schulwettbewerbs ein passendes Signet für den grossen Anlass.

«Es fiel uns sehr schwer, aus den vielen tollen Einsendungen einen Gewinner zu ermitteln», erklärte Anna Scharpf, die für den Signetwettbewerb zuständig war. Zusammen mit elf weiteren Jurymitgliedern fiel die Wahl auf die Werke dreier Schülerinnen, die sich nun über je einen Kinogutschein freuen dürfen. Den dritten Platz belegt Sina Hunkeler aus der fünften Klasse im Schulhaus Junkholz. Zweite wurde Sina Moratti vom Bünzmatt-Schulhaus. Das Rennen machte schliesslich der brennende Strohhut auf dem Wohler Wappen von Jessica Bucher. Die Schülerin aus dem Halde-Schulhaus darf stolz auf ihr Werk sein, denn bald wird es überall am Jugendfest, auf Flyern und Fahnen zu sehen sein.

Für Jung und Alt etwas dabei

Zwar befindet sich das Festkomitee um Präsident Rolf Stadler noch mitten in den Vorbereitungen. Trotzdem gab er an der Medienorientierung erste Höhepunkte des Festprogramms bekannt. Mit einem Konzert für die Kindergärtler wird das Jugendfest am Freitagabend eröffnet. Nach einem Stafettenlauf mit allen Schulklassen steht das erste musikalische Highlight auf dem Programm: die Walliser Band Kyasma. Das Trio vereint Klassik, Jazz, Rock und Hip-Hop mit elektronischen Klängen und wurde 2012 von Radio SRF 3 mit dem Prädikat «Best Talent» ausgezeichnet.

Der Samstag steht dann ganz im Zeichen der Schüler. Neben Theateraufführungen und Konzerten bieten die Oberstufenklassen diverse Workshops an. Diese sollen mit Themen wie Tanz, Graffiti und Medienarbeit gezielt die älteren Schüler animieren. Denn Stadler ist überzeugt: «Es ist schwierig, die Oberstufen-Schüler anzusprechen und zu motivieren.» Am Abend dürfte das Programm auf der Bühne wieder viele Besucher anlocken. Neben zwei Bands wird auch Jesse Ritch, bekannt aus der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar», auftreten. Darüber hinaus laden 15 Vereine aus der Region zum gemütlichen Zusammensein in ihren Beizen ein.

Aktuelle Nachrichten