Bremgarten

Das Reusstädtchen begeistert einen wahren Kenner

Stadträtin Monika Briner,  Francisco Mestre, Kevin Quattropani und Stadtammann Raymond Tellenbach.

Stadträtin Monika Briner, Francisco Mestre, Kevin Quattropani und Stadtammann Raymond Tellenbach.

Der Spanier Francisco Mestre. Präsident der schönsten Dörfer der Welt war in Bremgarten zu Besuch.

Bremgarten, das kleine mittelalterliche Städtchen an der Reuss, bezaubert wohl jeden Besucher mit seinem Charme. Das findet auch die Vereinigung der schönsten Dörfer der Schweiz. Seit einigen Jahren ist Bremgarten deswegen in deren Rangliste zu finden.

Kevin Quattropani, der Schweizer Präsident der Vereinigung, sowie der Spanier Francisco Mestre, der Präsident des Weltverbands der schönsten Dörfer, waren gestern Donnerstag auf Besuch in Bremgarten. Zusammen mit Stadtammann Raymond Tellenbach unternahmen sie eine Stadtführung durch die nebligen Gassen.

Herr Mestre und Herr Quattropani, wie finden Sie Bremgarten und was gefällt Ihnen hier am meisten?

Francisco Mestre: Ich finde Bremgarten ganz toll! Ich habe zwar noch nicht alles gesehen, aber der Spittelturm ist wunderschön. Die Atmosphäre hier gefällt mir auch sehr.

Kevin Quattropani: Bremgarten besuche ich häufig, war auch schon auf dem Christchindlimärt. Ich finde sehr schön, dass Bremgarten mehrere Ebenen hat – von unten an der Reuss bis hoch in die Altstadt.

Warum haben Sie sich entschieden, Bremgarten zu besuchen?

Mestre: Herr Quattropani und ich machen gerade eine Tour durch die schönsten Dörfer der Schweiz. Wir sind viel unterwegs, heute Morgen waren wir noch in Aarburg. Das Ziel unserer Vereinigung ist, kleine Ortschaften zu fördern und sie populärer zu machen. Die grossen Städte sind alle mehr oder weniger gleich, egal ob in Russland, Japan oder Deutschland.

Quattropani: Wir wollen das kulturelle Erbe erhalten, den Tourismus fördern und Leute in die Ortschaften locken.

Welches ist Ihr absolutes Lieblingsdorf?

Quattropani: (lacht) Ich muss da natürlich neutral bleiben. Jedes der Dörfer auf unserer Liste finde ich toll. Persönlich mag ich aber jene Dörfer, in denen es richtig ruhig ist. Zum Beispiel Soglio im Kanton Graubünden.

Mestre: Das ist eine ganz schwierige Frage, da kann ich mich nicht entscheiden. Aber meine Lieblingsstadt ist Prag.

Herr Tellenbach, wie fühlt man sich als Stadtpräsident von einem der schönsten Dörfer der Schweiz?

Raymond Tellenbach: Sehr gut! Es ist wichtig, dass weitererzählt wird, wie schön Bremgarten tatsächlich ist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1