Berikon
Das neue TLF demonstriert, was es kann

Am Samstag lud die Feuerwehr Mutschellen zu einem besonderen Termin: Ein neues Tanklöschfahrzeug wurde im Rahmen einer Feier mit mehreren Demonstrationsübungen der Bevölkerung vorgestellt und eingeweiht.

Verena Schmidtke
Merken
Drucken
Teilen
Das neue TLF musste sogleich seine Einsatzbereitschaft demonstrieren.

Das neue TLF musste sogleich seine Einsatzbereitschaft demonstrieren.

Bevor es zur feierlichen Schlüsselübergabe und Einweihung ging, zeigte die Feuerwehr, dass man brennendes Fett besser mit einer Decke als mit Wasser löschen sollte, damit die Küche nicht komplett abbrennt. Dann fuhr das von den Besuchern schon mit Spannung erwartete neue Tanklöschfahrzeug (TLF) vor, begleitet von Rauch, und konnte gleich seine Einsatzbereitschaft demonstrieren. Nun galt es eine in Brand geratene Fritteuse zu löschen – kein Problem für die erfahrenen Feuerwehrleute.

Feierliche Schlüsselübergabe

Claudia Brändle von der Tony Brändle AG berichtete von der guten Zusammenarbeit mit der Fahrzeugkommission und betonte den besonderen Bezug der Firma zu ihren Produkten. Dann übergab sie den symbolischen Schlüssel für das Fahrzeug mit warmen Worten an die beiden Gemeindevertreter Louisa Springer (Widen) und Stefan Bossard (Berikon).

Dem Einsatzfahrzeug wünschte sie alles Gute und meinte abschliessend: «Die Feuerwehr ist wie Sterne am Himmel, auch wenn man sie nicht sieht, weiss man doch, dass sie da sind.» Von Verantwortung und dem Mut zur Verantwortung sprachen der reformierte Pfarrer Christian Scharpf und der katholische Pastoralassistent Michael Jablonowski, bevor das Fahrzeug gesegnet und geweiht wurde.

Gemeindeammann Stefan Bossard mochte sich gar nicht so richtig vom Schlüssel trennen. Bevor er ihn dann doch an Kommandant Patrick Koller weiter gab, wies er schmunzelnd noch auf die gute Beleuchtung des TLF hin, indem er sich zur Freude der Zuschauer eine auffällige Sonnenbrille aufsetzte.

Ersatz nach 30 Jahren

Wie Patrick Koller mitteilte, wurde das vorherige TLF nach beinahe 30 Jahren im Einsatz ausser Dienst gestellt: «Mit der Zeit ist es einfach schwierig, Ersatzteile zu bekommen, besonders für die Pumpe.» Und so gab es 2014 die erste Sitzung der Fahrzeugkommission für die Beschaffung eines neuen TLF, wenige Monate darauf stimmten die Gemeindeversammlungen Berikon und Widen dem Vorhaben zu, worauf eine Ausschreibung erfolgen konnte.

Nach Beratung über die verschiedenen Offerten entschied man sich schliesslich für eine Bestellung bei der Firma Tony Brändle AG. Das neue TLF wiegt 12,5 Tonnen, hat 270 PS, fasst 1800 Liter Wasser und bietet drei Plätze, inklusive dem Fahrer. Der Kaufpreis betrug knapp 424 000 Franken.

«Seit dem 27. Mai ist das Fahrzeug bei der Feuerwehr, und schon am nächsten Tag begann die Ausbildung der Maschinisten», so der Kommandant. Im Juni konnte sich das TLF bereits bei einem Brandeinsatz bewähren.