Mit einem Wachstum von 7,9 % konnte die Raiffeisenbank Zufikon ihre starke Position im Hypothekargeschäft erfolgreich behaupten. Dieses Wachstum trägt massgeblich zum Brutto-Erfolg aus dem Zinsgeschäft (+14,7 %) bei. Die Qualität des Portfolios ist laut Geschäftsleitung ausgezeichnet. Dank der vorsichtigen Kreditpolitik und Kreditprüfung liegen die Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste nach wie vor auf einem tiefen Niveau.

Trendwende bei Kundengeldern

Das Wachstum der Kundengelder konnte mit dem Zuwachs der Ausleihungen nicht ganz Schritt halten. «Vor dem Hintergrund der immer noch sehr tiefen Marktzinsen erstaunt die Umschichtung von Kassenobligationen auf Spar- und Anlageformen nicht», hält die Geschäftsleitung der Raiffeisenbank dazu fest.

Aufgrund höherer Transaktionsvolumen nahm der Erfolg im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 8,3 % zu. Der Entscheid der Schweizerischen Nationalbank den Euro-Mindestkurs aufzuheben, habe sich negativ auf das Handelsgeschäft 2015 ausgewirkt, es ist um 15,6 %) gesunken.

Die Raiffeisenbank Zufikon hält eine Beteiligung an Raiffeisen Schweiz, welche massgeblich zur Entwicklung des Beteiligungsertrages beiträgt. Der übrige ordentliche Erfolg ist leicht tiefer als im Vorjahr (-5,1 %). Im vergangenen Jahr seien erneut die Kostenstruktur analysiert und Einsparmöglichkeiten realisiert worden.

Dadurch resultiere – angesichts des hohen Wachstums sowie der angefallenen Kosten im Zusammenhang mit der Prüfung eines Zusammenschlusses – ein unterdurchschnittlicher Zuwachs des Geschäftsaufwandes von 5 %. Diese verteile sich auf den Personalaufwand (+3,5 %) und den Sachaufwand (+7,7 %).

Starkes Eigenkapital

Die Raiffeisenbank weist für 2015 ein Jahresergebnis von 1,018 Mio. Franken auf, 29 % mehr als im Vorjahr. Diese Steigerung zeige die hohe Effizienz des Instituts. Mit dem erwirtschafteten Gewinn könne das Eigenkapital weiter gestärkt werden, hält die Bankleitung fest. Unter Berücksichtigung des allgemein tiefen Marktzinsniveaus beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine Verzinsung der Anteilscheine von 3 %. (az)