Rottenschwil

Da freuen sich sogar die Autofahrer über die Verkehrskontrolle: Freiämter Kinder unterstützen die Polizei

Erstklässler kontrollieren Autofahrer

Erstklässler kontrollieren Autofahrer

Statt Beamten, führten bei dieser Verkehrskontrolle die Schulkinder aus Rottenschwil das Gespräch. Damit will die Regionalpolizei Muri erreichen, dass sowohl die Kinder als auch die Autolenker aufmerksamer auf der Strasse werden.

Die Regionalpolizei Muri will mit einer besonderen Aktion mehr Sicherheit in den Strassenverkehr bringen. Sie holte für eine Verkehrskontrolle Schülerinnen und Schüler zur Unterstützung. Das soll beide Seiten sensibilisieren.

«Ich hoffe, du passisch immer uf mich uf», sagt die Erstklässlerin zum Autofahrer, der aufmerksam zuhört. Natürlich will er diese Bitte befolgen und am Fussgängerstreifen immer anhalten, das wird mit einer Packung Bonbons belohnt. 

Dass die Schülerinnen und Schüler aus Rottenschwil direkt mit den Leuten reden, die am Schulhaus vorbeifahren, ist eine Idee der Regionalpolizei Muri, die die Verkehrskontrolle durchführt. Das soll für beide Seiten eine Bereicherung sein: «Einerseits soll es für die Kinder ein Erlebnis sein, an dem sie zehren können, die Polizisten sollen ihnen in Erinnerung bleiben. So hoffen wir, dass sie noch vorsichtiger sind», erklärt Renato Orsi, Chef der Regionalpolizei Muri. «Auf der anderen Seite ist es auch ein Erlebnis für den Autofahrer, wenn er von denen angesprochen wird, die direkt betroffen sind.»

Die Automobilisten zeigen sich erfreut über die Aktion, und erklären den Kindern, dass auch sie vorsichtig sein müssen in der Nähe von Strassen. Und wie gefällt die Aktion den Kindern? «Alle sind so nett», findet eine Erstklässlerin, «weil man bei der Polizei sein kann», begründet eine andere ihre Freude.

Meistgesehen

Artboard 1