Muri
CVP Muri verzichtet auf dritten Sitz im Gemeinderat

Die CVP Muri tritt zum zweiten Wahlgang um den Sitz eines Gemeinderates am 23. September nicht mehr an. Grund ist, dass der erste Wahlgang «nicht zum erhofften Ergebnis» geführt hat.

Drucken
Teilen
Christine Brun von der SP holte im ersten Wahlgang am meisten Stimmen.

Christine Brun von der SP holte im ersten Wahlgang am meisten Stimmen.

Die CVP Muri tritt zum zweiten Wahlgang um den Sitz eines Gemeinderates am 23. September nicht mehr an. Grund ist, dass der erste Wahlgang «nicht zum erhofften Ergebnis» geführt hat.

CVP-Kandidat Urs Wüthrich vereinigte 381 Stimmen auf sich, die SP-Kandidatin Christine Brun machte 542 und der SVP-Kandidat Benjamin Brander 505 Stimmen. Der Verzichtsentscheid, wird damit begründet, dass die CVP mit ihrer aktuellen Wählerstärke in der momentanen Situation nicht mehr den Anspruch auf drei Sitze hat.

Damit kommt es zur Ausmarchung zwischen der SVP, die von den Wählerstimmen her Anspruch auf einen zweiten Sitz hat, und der SP, die seit 2005 nicht mehr im Gemeinderat vertreten ist und ebenfalls Anspruch auf einen Sitz erhebt. (es)

Aktuelle Nachrichten