FC Wohlen
Cupspiel als zweites Duell: Stellen die Wohler dem FC Zürich erneut ein Bein?

Am Samstag kommt der Super-Leagist FC Zürichin die Niedermatten. Die Partie FC Wohlen – FC Zürich gab es bereits einmal. In der Saison 1934/35 gingen die Wohler als Sieger vom Platz und mit dem FCZ ging's bergab.

Dominic Kobelt
Drucken
Teilen
Trotz des Sieges im bisher einzigen Duell: Der FC Wohlen ist im Cup gegen den FC Zürich der Aussenseiter. (key/archiv)

Trotz des Sieges im bisher einzigen Duell: Der FC Wohlen ist im Cup gegen den FC Zürich der Aussenseiter. (key/archiv)

Keystone

Die Partie FC Wohlen – FC Zürich gab es bereits einmal. In der Saison 1934/35 gingen die Wohler als Sieger vom Platz. Sportlich ging es in jenen Jahren mit dem FCZ bergab, er war von 1934 bis 1941 nur zweitklassig.

Auch in dieser Saison läuft es den Zürchern bisher noch nicht wunschgemäss, die Mannschaft liegt auf dem 8. Platz und hat aus acht Spielen sechs Punkte geholt, gleich viele wie Schlusslicht Lugano.

Trotzdem sind die Rollen für das Cupspiel am Samstag klar verteilt: Ein Sieg des FC Wohlen wäre eine grosse Überraschung. «Wir freuen uns immer, wenn wir im Stadion Niedermatten einen Grossen aus der Super League empfangen dürfen», sagt Lucien Tschachtli, Präsident des FC Wohlen, merkt aber an: «Dass das bereits im Sechzehntelfinal geschieht, hat sich aus der Auslosung leider so ergeben.»

Trotzdem sieht Tschachtli die Chancen intakt. «Am Samstag gibt es nur eine Mannschaft, die den FCZ schlagen kann, und das ist der FC Wohlen.»

Kapo vorbereitet

Angesprochen auf das Grossereignis vom kommenden Samstag, tönt es bei der Kantonspolizei weniger euphorisch. Auch wenn vorgängig keine Risikoeinschätzungen bekannt gegeben werden, klar ist, dass es am Samstag «ein grosses, gegenüber anderen Spielen überdurchschnittliches Polizeiaufgebot» geben wird, wie Kapo-Mediensprecher Roland Pfister sagt.

Das hängt einerseits damit zusammen, dass ein Vertreter der Super League nach Wohlen kommt, dementsprechend darf auch mit vielen Fans gerechnet werden, zumal der FCZ im Freiamt grosse Unterstützung geniesst. 1000 der 4100 Tickets wurden den Fanverantwortlichen des FCZ zum Verkauf in Zürich zur Verfügung gestellt.

Andererseits geniessen die FCZ-Anhänger bei der Kapo nicht den besten Ruf – am 25. April dieses Jahres sind die Fans vom Spiel gegen den FC Aarau ausgeschlossen worden, weil «im Umfeld dieses Fussballspiels mit einer schwerwiegenden und erheblichen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit zu rechnen ist», wie es damals in der Medienmitteilung hiess. Am Samstag gehe es darum, die Fans vom Extrazug zum Stadion zu begleiten. Man hoffe aber natürlich auf einen reibungslosen Ablauf, so Pfister.

Die Kapo wird sich im Hintergrund halten und nur bei Eskalationen einschreiten. Neben der Kantonspolizei, die für den Ordnungsdienst verantwortlich ist, steht auch die Regionalpolizei im Einsatz, sie deckt den Verkehrsbereich ab. Im Stadionbereich wird, wie immer an Heimspielen des FCW, die ACE Security zuständig sein.

Der FC Wohlen durfte bereits vor einem Jahr, am 29. Oktober, einen «Grossen» bei sich empfangen, damals war der FC Basel zu Gast. Zu Ausschreitungen kam es nicht. «Wir sind zuversichtlich und hoffen natürlich, dass wir wie gegen den FCB einen tollen Event erleben werden», sagt Tschachtli.

Aktuelle Nachrichten