Übernahme

Connova stärkt das Kerngeschäft und übernimmt Composites von Huber+Suhner

Die Connova AG in Villmergen ist eine private Aktiengesellschaft und wurde 1984 gegründet. Toni Widmer

Die Connova AG in Villmergen ist eine private Aktiengesellschaft und wurde 1984 gegründet. Toni Widmer

Die Connova AG in Villmergen übernimmt per Ende Jahr den Geschäftsbereich Composites von der Huber + Suhner Gruppe Fehraltorf. Huber + Suhner haben damit im laufenden Jahr rund 4 Millionen Franken Umsatz erzielt

Die Kunden würden dank dieser zukunftsgerichteten Lösung weiterhin von einer schweizerischen Firma betreut. Connova stärke mit dieser Akquisition sein Kerngeschäft rund um die Luft- und Raumfahrt, Automotive und Medizintechnik. Für die 20 Mitarbeitenden sei der Wechsel mit einer 12-monatigen Arbeitsplatzgarantie bei der Firma Connova verbunden, erklären die Unternehmen.

Leader im Bereich Composites

Die Leichtbau-Firma Connova hat sich zu einem der führenden Composite-Anbieter in Europa entwickelt. Kontinuierlich werden neue Geschäftsfelder im Bereich der High-Performance Faserbundtechnologien auf- und ausgebaut. Ihre Kompetenzen erstrecken sich von der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen über die CNC-Bearbeitung bis hin zur High-Tech-Composite-Produktion.

Composites sind ultraleicht. Der wichtigste Vorteil gegenüber klassischen Materialien sind das geringe Gewicht Faserverbundwerkstoffe, gekoppelt mit der sehr hohen Festigkeit des Materials. Dank dem revolutionären Werkstoff lassen sich Bauteile ultra-steif oder elastisch gestalten und halten höchsten Belastungen stand. Carbon-Faserverbundbauteile weisen zudem sehr gute Schwingungseigenschaften, keine Wärmeausdehnung sowie absolute Röntgentransparenz auf.

Jon Andri Jörg, CEO der Connova AG, erklärt dazu: «Wir entwickeln Bauteile für höchste Ansprüche. Das zwingt uns zur Innovation. Um die Differenzierungsansprüche unserer Kunden erfüllen zu können, müssen wir die Themen von Grund auf verstehen und immer wieder neue Wege finden.» Das Unternehmen ist in den Segmenten Luft- und Raumfahrt, Automotive, Medtech und Automatisations- sowie Präzisionsindustrie tätig. Connova-Komponenten stecken in Satelliten, Helikoptern oder Flugzeugen, in F1-Boliden, Luxusrennwagen oder auch immer mehr in hochpräzisen Mess- und Industriesystemen.

Das Unternehmen in Villmergen beschäftigt 65 Mitarbeitende aus 13 verschiedenen Nationen und bietet Engineering-Dienstleistung rund um die Faserverbundtechnologie an und stellt mit einer hochmodernen und automatisierten CNC-Geschäftseinheit Formen und Werkzeuge In-House her und fertigt Bauteile aus Carbon-, Glas- und Aramidfaserkunststoffen. Vor allem Konstruktions- und Strukturelemente sowie anspruchsvolle Verschalungen kommen aus dem Hause Connova. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1