Bremgarten
Chlorgas-Alarm im Freibad: «Die Leute sind plötzlich in Panik ausgebrochen»

Weil wegen eines Defekts Chlorgas austrat, wurde die Badi Bremgarten evakuiert. Badegäste erzählen ihre Erlebnisse.

Jürg Krebs
Merken
Drucken
Teilen
Badi Bremgarten
4 Bilder
Personen beklagten sich über Atemnot.
Feuerwehr und die Chemiewehr im Einsatz.
Bremgartens Stadtammann Raymond Tellenbach: "Es ist eine Katastrophe."

Badi Bremgarten

Tele M1

Im Freibad Bremgarten ist am Dienstagmittag aufgrund eines Defekts an der Wasseraufbereitungs-Anlage Chlorgas ausgetreten. Sechs Personen, darunter zwei Bademeister, wurden ins Spital eingewiesen.

Einsatzleiter Thomas Burger sprach davon, dass Chlorgas im ersten Moment nicht bemerkt wird. Mehrere Personen hätten aber über Atemnot geklagt. Tatsächlich erhält das Gas erst durch Kontakt mit Wasser seinen charakteristischen Geruch.

Rolf Bächtold war Augenzeuge. Bereits beim Betreten der Badi habe seine Frau angemerkt, dass es nach Chlor rieche. Doch man habe sich keine weitere Gedanken gemacht, bis die Anlage von den Verantwortlichen evakuiert wurde. Per Lautsprecher wurden die Gäste aufgefordert, das Freibad zu verlassen.

Lenz Roth, ein anderer Badegast, erzählt gegenüber Tele M1: «Ich habe gesehen, dass sich die Leute versammeln. Die Leute sind plötzlich in Panik ausgebrochen. Es hat geheissen: Chlorgas.» Alle hätte eiligst die Badi verlassen. Sandro Arzil sass im Restaurant als er den Chlorduft bemerkte.

In Bremgarten musste am Dienstag, kurz vor 15 Uhr, die Badi vorsorglich evakuiert werden.
10 Bilder
Dennoch mussten sich der Badmeister und sein Stellvertreter in medizinische Behandlung begeben.
Feuerwehr und Sanität sind vor Ort.
Badi Bremgarten
Ebenso die Polizei.
Weil Badmeister und Stellvertreter den Technikraum betreteten haben, im dem die Chlorgaspanne passiert ist, wird abgeklärt, ob sie allenfalls gefährliche Substanzen eingeatmet haben.
Ein Kantonaler Einsatzleiter betreut die Badi-Gäste.
Von den Badigästen ist laut zuverlässigen Information aus Bremgarten niemand in Mitleidenschaft gezogen worden.

In Bremgarten musste am Dienstag, kurz vor 15 Uhr, die Badi vorsorglich evakuiert werden.

Leserreporter

Am Dienstagabend war der Einsatz von Feuer- und Chemiewehr noch im Gange. Weil niemand die Sperrzone betreten durfte, konnten Badegäste ihre Habseligkeiten nicht holen, weder auf der Wiese noch in der Garderobe. Auch Parkplatz und Velo-Abstellplatz blieben gesperrt. Viele Gäste gingen in Badehosen nach Hause. So musste auch Felice Fasciano mit seinen Kindern die Fahrräder stehen lassen.

Stadtammann Raymond Tellenbach kommentierte das Ereignis mit den Worten: «Es ist eine Katastrophe.» Ausgerechnet an einem der heissesten Sommertage sei dies passiert. Tellenbach weiter: «Ich hoffe, dass die beiden Bademeister keine bleibenden gesundheitlichen Schäden davontragen.»

Die Verantwortlichen hoffen, dass die Badi am Mittwoch wieder eröffnet werden kann.