Villmergen
Cellpack verlagert ein halbes Dutzend Arbeitsplätze in den EU-Raum

Die Abteilung Packaging der Cellpack in Villmergen wird restrukturiert. Eine von zwei Flexodruckmaschinen wird nach Deutschland verlagert. Davon sind neun Personen betroffen, sechs haben die Kündigung erhalten.

Toni Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Die Cellpack an der Nutzenbachstrasse in Villmergen.

Die Cellpack an der Nutzenbachstrasse in Villmergen.

Toni Widmer

Cellpack schliesse die Verpackungsdruckerei am Standort in Villmergen und setze rund 60 Mitarbeitende auf die Strasse. Diese Nachricht wurde am späteren Dienstagnachmittag in der Region verbreitet.

Die Meldung ist falsch, wie Cellpack-Besitzer Giorgio Behr der az auf Anfrage erläuterte: «Es ist richtig, dass die Abteilung Packaging umstrukturiert wird. Davon sind in Villmergen neun Arbeitsplätze betroffen. Leider mussten wir sechs Personen kündigen, drei weitere werden innerhalb der Gruppe weiterbeschäftigt.» Die Cellpack, sagte Behr weiter, werde den entlassenen Mitarbeitenden bei der Stellensuche behilflich sein und ihnen die nötige Unterstützung gewähren.

Ausbau im Euroraum

In Villmergen werden Verpackungsmaterialien im Tiefdruck- und Flexodruckverfahren bedruckt. Die Cellpack, erklärte Behr, wolle den Bereich Packaging im EU-Raum ausbauen und ziehe deshalb eine der beiden Flexodruckmaschinen aus dem Freiamt nach Deutschland ab. Das habe auch, aber nicht primär, mit dem starken Franken zu tun. «Alles andere bleibt in Villmergen und damit auch rund 50 der bisher rund 60 Arbeitsplätze», sagte Behr.

Er sei auch davon überzeugt, dass mittel- bis längerfristig die jetzt abgebauten Arbeitsplätze in Villmergen mit dem Ausbau anderer Abteilungen wieder kompensiert werden könnten: «Die Sparte Cellpack Medical beispielsweise ist stark im Aufbau begriffen. Davon könnte künftig auch der Bereich Packaging profitieren, weil der Bedarf an Kunststoffbeuteln steigen wird.»

240 Arbeitsplätze in Villmergen

Die Cellpack AG hatte ihren Hauptsitz früher in Wohlen. 2001 wurde sie von Giorgo Behr übernommen und ist heute Teil der Behr Bircher Cellpack BBC Gruppe, die zu 91 Prozent im Besitz von Giorgo Behr ist. Der 68-jährige Unternehmer ist nach wie vor VR-Präsident, hat per 1. Januar 2016 die operative Leitung aber an den neuen CEO Andreas Gisler abgegeben. In Villmergen sind laut Behr aktuell rund 240 Personen in den Bereichen Kunststofftechnik, Medical, Packaging, Electrical Products und Power Systems tätig.