Wohlen

Buntes Licht und schnelle Kufen: die erste Eisdisco auf der neuen Eisbahn

Die Eisdisco in Wohlen lockte am Freitagabend alle Altersgruppen auf die neue, überdachte Eisbahn in den Schüwo-Park.

Rhythmische Bässe sind bereits auf dem Parkplatz zu hören, vor dem Eingang hat sich eine kleine Schlange gebildet. Buntes Licht flimmert von der Eisbahn herüber. «Ich habe meine eigenen Schlittschuhe dabei», erklärt ein kleines Mädchen stolz, als es gefragt wird, ob es welche ausleihen möchte. Auf dem Eis tummeln sich um 21 Uhr viele Besucher, sie laufen schwungvoll ihre Bahnen. Einige zeigen Pirouetten und andere Kunststücke, andere gleiten Hand in Hand übers Eis. «Da kommen bestimmt noch mehr, im Moment sind besonders viele Jugendliche da», sagt Ariana Fazlija von der Jugendarbeit Wohlen.

Eine kleine Pause machen gerade Sabrina, 20, aus Villmergen und eine ihrer Freundinnen. Die beiden finden: «Die Überdachung ist schön geworden.» Die Eisbahn kennen die beiden bereits. An der Eisdisco gefalle ihnen besonders die Musik. «Der DJ ist toll», lautet ihr Urteil. Zu den Besuchern, die schon eine Weile vor Ort sind, gehören Henry, 40, und Lars, 44. «Wir wollten uns die neue Anlage mal anschauen. Die ist wirklich gut geworden», erzählen sie. Henry ist sich noch nicht sicher, ob er aufs Eis möchte, Schlittschuhe habe er sich aber ausgeliehen.

Mit Dach um Längen besser

Viel Erfahrung mit der neuen Eisbahn hat Lars Simmen, 25. er spielt für Fischbach-Göslikon Eishockey: «Das hier ist sozusagen unser Heimatfeld.» Die Eisdisco gefalle ihm. Seiner Meinung nach, könnte die Lichtshow ruhig etwas mehr sein. Als Hockeyspieler kenne er das Eisfeld gut. Bei Wind und Regen sei es oft nicht so angenehm, dort zu spielen. «Auch die Zuschauer haben wahrscheinlich wenig Freude am Spiel, wenn es schräg hineinregnet», stellt Simmen fest. Dennoch sei das Feld mit der jetzigen Überdachung um Längen besser als die vorherige Situation ohne Dach.

Zufrieden mit dem Verlauf des Abends zeigt sich Organisatorin Ariana Fazlija. Sie ist Praktikantin bei der Jugendarbeit Wohlen, da falle die Vorbereitung der Eisdisco in ihren Aufgabenbereich. «Wir stellen die Eisdisco nun zum sechsten oder siebten Mal auf die Beine, aber zum ersten Mal im Schüwo-Park. Da nahm die Planung ein wenig mehr Zeit in Anspruch.» Das Team habe sich mit der neuen Infrastruktur vertraut gemacht, das sei gut gelaufen. «Die Musikanlage hier ist definitiv besser», berichtet Fazlija lachend. Auch die Absprachen mit den Mitarbeitern des Schüwo-Parks gestalteten sich unproblematisch.

DJ J.S.B. ist erst 15 Jahre alt

Was die Lichtshow anginge, da könne man sicher im nächsten Jahr noch mehr draus machen. «Wir probieren ja noch hier, und die Fläche ist nun auch etwas grösser als vorher.» Sehr glücklich sei die Jugendarbeit, dass sie den DJ J.S.B. erneut für die Eisdisco gewinnen konnten. «Er macht das richtig gut», betont die Organisatorin. Der beinahe 15-Jährige, der eigentlich Joel Brunner heisst, hat sogar schon fünf Jahre Erfahrung. Für diesen Abend habe er einen bunten Mix aus sämtlichen Musikrichtungen geplant. Auf dem Parkplatz warten die ersten Teenager darauf, abgeholt zu werden. Auch hier ist es nicht langweilig.

Unbeeindruckt von den lauten Beats schlendert ein flauschiges Büsi gemächlich zwischen den Autos umher. Es holt sich hier und da ein paar Streicheleinheiten ab und strebt dann zielstrebig Richtung Kassenbereich.

Meistgesehen

Artboard 1