Stubengeschichten

Bühne statt Wohnzimmer: Der Wohler Sternensaal wird wegen Corona zur Geschichtenstube

Im Sternensaal in Wohlen wird bald fleissig gelesen und zugehört.

Im Sternensaal in Wohlen wird bald fleissig gelesen und zugehört.

Am Samstag finden die traditionellen Stubengeschichten des Wohler Vereins «Kultur im Sternensaal» coronakonform statt. Auf eine heimelige Wohnzimmeratmosphäre muss trotz Mindestabstand und Maskenpflicht nicht verzichtet werden.

2005 wurden sie von Urs Heller ins Leben gerufen und bilden seither den traditionellen Abschluss des Herbstprogramms des Wohler Vereins «Kultur im Sternensaal»: die Stubengeschichten. Autorinnen und Autoren aus der ganzen Schweiz besuchen private Gastgeber in der Region und lesen aus ihren Werken vor, beantworten Fragen und berichten aus ihrem Metier.

In diesem Jahr ist alles anders, wie Vereinspräsidentin Eva Keller sagt. «Aufgrund der aktuellen Situation können wir es nicht verantworten, dass sich fremde Menschen in fremden Wohnzimmern versammeln. Das wäre eine Zumutung.» Dennoch soll der Anlass stattfinden, und zwar im Sternensaal, wo dank Schutzkonzept die Gesundheit aller Beteiligten gewährleistet werden kann.

Drei der ursprünglich sechs geplanten Autoren, Dorothee Elmiger, die aktuell mit ihrem Roman «Aus der Zuckerfabrik» für den Schweizer Buchpreis 2020 nominiert ist, die Badener Schriftstellerin Ursula Hasler sowie der in Island wohnhafte Bündner Autor und Journalist Joachim B. Schmidt, werden durch den Abend führen. Auf Wohnzimmeratmosphäre muss dabei trotz Mindestabstand und Maskenpflicht nicht verzichtet werden. «Die Bühne wird eingerichtet wie eine gemütliche heimische Stube», sagt Keller.

Poetry Slam, Animationskünstler und Kömodien

Das weitere Programm des Kulturvereins steht bereits bis im nächsten Frühling fest. Kabarettistin Lisa Christ, deren Auftritt während des Lockdowns im Mai abgesagt werden musste, tritt nun am 5. Dezember im Sternensaal auf. Auch für die Auftritte der Volksmusiker Albin Brun und Kristina Brunner sowie des Comedy-Duos Pasta del Amore konnten Ersatzdaten am 9. Januar beziehungsweise 6. März 2021, gefunden werden.

Highlights der kommenden Saison sind für Präsidentin Keller die Komödie «AirBnB» des N!na-Theaters am 12. Dezember sowie ganz besonders «Zeitlupenstill», eine Komposition aus Tanz, Film und Wort des Theaters Baden mit dem Animationskünstler Andrey Zolotukhin und dem Slam Poeten Simon Libsig am 16. Januar 2021. (pbr)

Meistgesehen

Artboard 1